Veröffentlicht inAktuelles

Berliner Polizei sucht zwei Burger-Diebe – dabei saß einer schon längst im Knast

Die Berliner Polizei jagt nicht nur üble Verbrecher, sondern auch Burger-Diebe. Die Unterstützung der Öffentlichkeit ist dabei nicht selten entscheidend.

Wegen eines Burger-Diebstahls fahndete die Berliner Polizei nach zwei Männern (Symbolbild).

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Die Berliner Polizei hat alle Hände voll zu tun. Ob Verkehrsunfälle, Körperverletzungen oder Betrügereien – die Einsatzkräfte sind zur Stelle, wenn sie gerufen werden. Und sie können dank ihres schnellen Erscheinens und Eingreifens häufig die Täter direkt schnappen.

Gelingt dies nicht, fahndet die Polizei nach ihnen. Und diese haben (zum Glück) nicht immer die krassesten Delikte begangen, wie eine aktuelle Suche der Polizei wieder einmal zeigt. Man mag es nicht glauben, aber die Ordnungshüter fahndeten nach zwei Unbekannten, die Burger geklaut haben sollen.

Berlin: HIER kam es zu dem Burger-Diebstahl

Dass es in einer Millionenstadt wie Berlin nichts gibt, was es nicht gibt, ist längst jedem bekannt. Immer wieder kommt es zu teils äußerst skurrilen Fällen, bei denen man denkt, das gibt’s ja nicht. In diese Kategorie fallen wohl auch zwei Männer, die am 13. September 2023 in einem Schnellrestaurant eine Tüte Essen mitnahmen, obwohl sie dieses weder bestellt noch bezahlt hatten.

Die Berliner Polizei suchte diese beiden Männer, die im September Burger geklaut haben sollen. Einer konnte bereits gefasst werden!

Der „räuberische Diebstahl“ ereignete sich bei „Burgermeister“ in der Joachimsthaler Straße in Charlottenburg. Bevor sie gegen 23.45 Uhr die mutmaßlichen Burger mitgehen ließen, sollen die Männer die Warenausgabe zunächst ausgespäht haben.

Tatverdächtiger haut Verfolger um

Anschließend schnappte sich einer der beiden Tatverdächtigen eine Tüte mit Essen und gab diese einem wartendem Komplizen auf einem E-Scooter, der damit sofort flüchtete. Mitarbeiter des Restaurants und Kunden versuchten den Flüchtigen aufzuhalten, was der erste Tatverdächtige aber verhindern wollte. Einem der Verfolger stieß er so heftig gegen den Oberkörper, dass dieser hinfiel und sich am Ellbogen und Knie verletzte. Mithilfe der Bilder aus einer Überwachungskamera sollten die beiden Burger-Diebe gefasst werden.

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung der Fahndungsbilder konnte einer der beiden Tatverdächtigen von Zeugen identifiziert werden. Bei dem 27-Jährigen handelt es sich um einen polizeibekannten Mann, der bereits seit Oktober 2023 wegen eines anderen Verbrechens im Gefängnis in Berlin sitzt. Sein Komplize mit dem E-Roller wird nach wie vor gesucht.


Mehr News aus Berlin:


Wer Hinweise zu dem zweiten Mann oder der Tat machen kann, kann sich an das zuständige Raubkommissariat der Direktion 2 (West) in der Perleberger Straße 61a in Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664-273110 oder per E-Mail an Dir2k31@polizei.berlin.de wenden.

Hinweise können auch an jede andere Polizeidienststelle oder an die Internetwache gegeben werden.