Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Diese Mülltonne ist 45 Kilo schwere Kunst! Und DAS steckt dahinter

Selten hat ein Künstler die Berliner so mit seiner Streetart verzaubert, wie ENNO HAAR. Im Gespräch mit BERLIN LIVE verrät er, was ihn bewegt.

© ENNO HAAR

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Diese Mülltonne sorgte in Berlin für helle Aufregung – und für einen Blaulicht-Einsatz der Feuerwehr. Wie eine große, gelbe Mütze stülpte sich die Tonne für mehrere Tage über eine Laterne in der Kurfürstenstraße in Tiergarten. Nicht nur die Anwohner, auch der Instagram-Account „dasistberlinbitch“ fragten sich, wie die Tonne wohl dort hingekommen sei. Immerhin schwebte sie knapp zehn Meter über dem Asphalt.

Im dunklen Berliner Winterhimmel strahlte die Mülltonne bis in die Nacht zum letzten Freitag (1. Dezember), als die Berliner Feuerwehr dem bunten Treiben schließlich ein Ende bereitet hat. Mit einer Drehleiter holten sie das Objekt von der Laterne.

Berlin
Der Berliner Künstler „ENNO HAAR“ hat eine Mülltonne auf ein Laterne gesetzt. Die Berliner Feuerwehr holte sie schließlich wieder runter. Credit: ENNO HAAR

Im Gespräch mit BERLIN LIVE hat „ENNO HAAR“, der Künstler hinter der Aktion „Too High 2023“, ein paar Details zu seiner Streetart verraten.

Berliner Künstler nennt sich „ENNO HAAR“ und seine Kunst ist nicht für die Tonne

Auch wenn es schwer zu glauben ist, hinter „ENNO HAAR“ verbirgt sich lediglich ein einzelner Künstler. Im Gespräch mit BERLIN LIVE erklärte er, dass er die 45 Kilo schwere Mülltonne ganz allein auf die Laterne gehoben hat. Wie er das geschafft hat, will er allerdings nicht verraten:

„Zum Anbringen der Mülltonne kann ich nur folgendes sagen: Ein Magier verrät seine Tricks nicht“, so „ENNO HAAR“ gegenüber BERLIN LIVE. Allerdings scheint er mit dieser Sorte Kunst reichlich Erfahrung zu haben. Jedenfalls hat er schon vor „ENNO HAAR“ vergleichbare Kunst mit der „Toy Crew“ gemacht. Ab 2021 hat er dann sein eigenes Projekt gestartet.

Das ist seine Motivation für Mülltonne auf der Berliner Laterne

Warum „ENNO HAAR“ die Mülltonne zum Kunstobjekt erklärt hat, erläutert er so: „Je stärker die Grenzen zwischen Kunst, dummer Jungenstreich und Zaubertrick verschwimmen, desto mehr muss der Betrachter seinen Kopf benutzen, um sich das Rätsel zu erklären. Diese Schnittstelle interessiert mich. Ist es Kunst oder doch eher ein Unfall? Und wie ist es passiert.“


Mehr News aus Berlin:


Viele Berliner werden beim Anblick der Streetart von „ENNO HAAR“ unweigerlich an den britischen Künstler Banksy gedacht haben, dem in der Hauptstadt aktuell eine Ausstellung gewidmet wurde. Wer allerdings auf die Kunst von Mülltonnen-Magier „ENNO HAAR“ steht, der sollte am besten den Account bei Instagram folgen. Gut möglich, dass er in den nächsten Monaten selbst eine eigene Ausstellung präsentiert.