Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Blitzeinbruch bei Juwelier – Täter krachten mit SUV in die Tür

Bei diesem Diebeszug ging nicht nur das Glas zu Bruch. Auch das Täterfahrzeug ging später in Flammen auf.

© Morris Pudwell

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Immer wieder kommt es in Berlin zu spektakulären Einbrüchen. In der Nacht zu Donnerstag (23. November) wurde die Polizei zu einem besonders krassen Fall in Steglitz gerufen, bei dem das Täterfahrtzeug sogar in Flammen aufging.

Was die Tat in Berlin-Steglitz besonders außergewöhnlich macht ist sicherlich das Tatfahrzeug. Hierbei handelt es sich nämlich um einen Mercedes-SUV. Mit diesem crashten die Täter, wenn auch nicht rücksichtsvoll, aber dennoch stilecht in das Juweliergeschäft.

Berlin: Die Räuber crashten die Tür des Juweliers mit einem Mercedes-SUV

Wie die „B.Z.“ berichtet, sollen die Täter am Donnerstagmorgen gegen 3:30 Uhr mit dem schweren Auto über den Gehweg der Schloßstraße gebrettert sein und dann in die Tür des Juweliergeschäfts gekracht sein.

Berlin
Bei diesem Blitzeinbruch in Steglitz ging nicht nur die Tür des Juweliergeschäfts zu Bruch. Credit: Morris Pudwell

Nach dem Bruch sollen die Täter mit vollen Taschen geflüchtet sein – allerdings ohne den teuren SUV. Dieser stand beim Eintreffen der Polizei in Flammen. Wegen der Löscharbeiten war die Schloßstraße in Berlin-Steglitz stadteinwärts voll gesperrt.

Berlin: Diebe richten großen Sachschaden an, Tatfahrzeug ging in Flammen auf

Wie wertvoll die ergaunerte Beute ist, ist Stand jetzt unklar. Fakt ist: Die Diebe richtet auch im Juweliergeschäft einen großen Sachschaden an. Die Täten crashten nämlich nicht nur die Tür, sie zerschlugen auch die Vitrinen. Für den Inhaber des Geschäfts dürfte der Bruch in der Vorweihnachtszeit ein echtes Desaster sein.


Mehr News aus Berlin:


Nach Informationen der „B.Z.“ sollen die Täter bei ihrem Einbruch von einem Zeugen beobachtet worden sein, der sich sich zur Tatzeit in nahegelegenen 24-Stunden-Shop befand.