Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Kronprinzessin Victoria zu Gast – keiner wollte sie sehen

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden waren am Wochenende in Berlin. Das Interesse daran bei Schaulustigen waren offenbar nicht so groß.

Berlin
u00a9 IMAGO/Marja

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Royaler Besuch in Berlin. Am Sonntag (19. November) waren Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden zu Gast in der deutschen Hauptstadt. Das Paar zählt nicht nur zu den bekanntesten, sondern auch beliebtesten Adeligen weltweit.

Doch wer dachte, zahlreiche Schaulustige kommen extra, um die königlichen Besucher zu sehen, der irrt. Nur eine Handvoll Menschen versammelt sich beispielsweise vor der Polizeiabsperrung an der Neuen Wachen.

Berlin: Royaler Besuch – statt Menschenmenge sind Scharfschützen vor Ort

Berlin ist eigentlich durchaus royal begeistert. Als König Charles und seine Frau Königin Camilla im März nach Berlin kamen, warteten dutzende Menschen stundenlang am Brandenburger Tor, um die royalen Gäste zu begrüßen. Ähnliches hätte man insbesondere bei den in Deutschland überaus beliebten Schweden-Royals erwarten können.

Berlin
Prinz Daniel von Schweden und Kronprinzessin Victoria von Schweden bei der Kranzniederlegung zum Volkstrauertag in der Zentralen Gedenkstätte Neue Wache am Sonntag (19. November). Credit: IMAGO/Marja

Aber als die schwedische Thronfolgerin mit ihrem Gatten, sowie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender, sowie weiteren deutschen Politikern gegen kurz nach halb eins am Sonntag an der Neuen Wache in Berlin ankam, waren kaum Menschen anwesend. Stattdessen sicherten mehrere Polizisten den Bereich weiträumig ab, Scharfschützen waren auf dem Dach der Neuen Wache positioniert.

Kaum Schaulustige deswegen?

Aus der Entfernung hinter den Absperrgittern war es für Royal-Fans schwierig, einen Blick auf die Kronprinzessin und ihren Mann zu erhaschen. Erst die knipsenden Fotografen signalisierten, dass sie offenbar eingetroffen sein muss. Doch die anschließende Kranzniederlegung zum Volkstrauertag sorgte nicht gerade für großes Interesse bei den Berlinern. Einige, die feststellten, dass es nicht viel zu sehen gibt, waren schnell wieder verschwunden.

Zeit für einen kurzen Plausch mit Schaulustigen hatten die Schweden-Royals ohnehin nicht. Direkt nach der Kranzniederlegung ging es in den Bundestag, wo Victoria in perfektem Deutsch eine rund 10-minütige Rede hielt, in der sie an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft erinnerte. Dies war der letzte Programmpunkt in Berlin und so ging es für die Kronprinzessin und Ehemann Daniel anschließend wieder zurück nach Schweden.


Mehr News aus Berlin


Woran es auch gelegen haben mag, mit Sicherheit warten bei künftigen königlichen Besuchen in der Hauptstadt wieder mehr Fans und freuen sich, den Adeligen dann hoffentlich auch wieder ganz nah kommen zu können.