Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Zwei Polizisten bauen Motorrad-Unfall – verletzt!

Sie waren in Berlin im Einsatz, doch dann verloren sie die Kontrolle über ihre Motorräder. Zwei Polizisten wurden bei einem Unfall verletzt.

Berlin Polizei
u00a9 IMAGO/A. Friedrichs

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Auf Berlins Straßen kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen. Und wenn es dazu kommt, ist stets auch die Polizei vor Ort, um den Unfall aufzunehmen und gegebenenfalls Schuldige zu ermitteln.

Doch an diesem Unfall war von vornherein nur die Polizei zugegen. Denn beide Unfallbeteiligten waren selbst Polizisten. Auf ihren Motorrädern stießen sie in Berlin-Mitte zusammen.

Berlin: Zwei Polizisten bei Unfall verletzt

Bei den beiden im Berliner Straßenverkehr verunglückten Polizisten handelt es sich um zwei Motorrad-Polizisten aus Bayern. Diese waren am Wochenende in Berlin, um verschiedene Einsätze zu unterstützen. Am Sonntagmittag (19. November) waren sie gegen 12.10 Uhr gerade auf ihren Dienstmotorrädern auf der Straße An der Urania in Richtung Lützowplatz unterwegs.

+++ Berlin-Besuch bei Bushidos Lieblings-Döner: HIER aßen die DFB-Stars +++

Sie hatten geplant, hinter der Kurfürstenstraße an einem Mittelstreifendurchlass zu wenden. Doch dabei kam es dann zum Unfall. Der eine Polizist soll mit seinem Motorrad das Gefährt seines Kollegen berührt haben. In der Folge verloren beide die Kontrolle über ihr Motorrad und stürzten. Die Maschine des einen krachte dabei gegen eine Werbetafel, die dadurch beschädigt wurden.

Polizisten müssen in Klinik

Rettungskräfte eilten herbei und brachten beide Polizisten zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Einer erlitt Verletzungen an der Hand. Der andere trug Kopfverletzungen davon. Beide mussten ihren Dienst beenden.


Mehr News aus Berlin:


Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Schillstraße zwischen Kurfürstenstraße und Lützowplatz für gut zwei Stunden gesperrt. Davon waren auch die Buslinien M29, 100, 106 und 187 betroffen. Die Ermittlungen werden weiter vom Verkehrsermittlungsdienst geführt.