Veröffentlicht inAktuelles

Berliner Rapper: Die Polizei ermittelt gegen Fler – aus diesem Grund

Die Polizei Berlin hat erneut Rapper Fler im Visier. Dabei ist der Musiker doch gerade erst auf Bewährung – was ist passiert?

Fler
© imago images/Olaf Wagner

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Bei Rapper Fler (bürgerlich Patrick Losensky) scheint es aktuell nicht sonderlich gut zu laufen. Erst machten Schlagzeilen die Runde, der gebürtige Berliner sei pleite – dann mischte sich auch noch Flers einstiger Kumpel Bushido in die ganze Sache mit ein. Der Musiker soll einen Haftbefehl gegen Fler erwirkt haben.

Und als ob das noch nicht genug Ärger wäre, steht jetzt auch noch die Berliner Polizei bei dem „Keinen wie mich“-Interpreten vor der Tür – aber nicht etwa, weil die Beamten „Fanboys“ sind, wie es sich Fler vielleicht gerne wünschen würde. Stattdessen wird gegen den 41-Jährigen ermittelt.

Berliner Rapper Fler soll gedroht haben

Den Anlass dazu lieferte Twitch-Streamer MarvinCalifornia. „Der Rüpelrapper belästigt mich seit Monaten mit Drohnachrichten und Anrufen. Ich habe sehr Angst vor ihm. An wen kann ich mich wenden, um nächste Schritte einzuleiten?“, schrieb der Webstar via Twitter und markierte auf seinem Tweet sogar die Polizei Berlin. Was zwischen den beiden Männern vorgefallen sein soll, erwähnte er jedoch nicht.


Unser Bundesliga-Tippspiel startet! Jetzt kostenlos teilnehmen und jeden Spieltag tolle Preise gewinnen. Die besten Tipper der Saison erwarten eine 5-tägige Urlaubsreise im Wert von 2.500 Euro und noch vieles mehr!


Die vermeintlichen Nachrichten von Fler sind allerdings nicht ganz ohne. Neben der Androhung, die Netz-Bekanntheit „zu jagen“, fürchtet der in den USA lebende MarvinCalifornia regelrecht um sein Leben, wie er in einem weiteren Tweet schilderte: „Jetzt will er mich auch noch schlachten. Bitte um dringende Hilfe!“

Berliner Polizei ist Sachverhalt bekannt

In der Zwischenzeit sollen sich die Beamten bereits bei dem YouTuber gemeldet haben. Doch wie wird in diesem Fall überhaupt vorgegangen? „Der Polizei Berlin ist der Sachverhalt bekannt und hat von Amts wegen ein Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Bedrohung eingeleitet“, teilte eine Sprecherin auf Nachfrage von BERLIN LIVE mit.


Mehr News:


Wirklich mehr wollte man zum aktuellen Zeitpunkt jedoch nicht preisgeben: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus datenschutz- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen keine Auskünfte zu Einzelpersonalien erteilen.“ Erst im November 2022 musste sich Fler vor Gericht verantworten. Damals wurde der Rapper unter anderem wegen Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung schuldig gesprochen. Aktuell befindet er sich auf Bewährung – bleibt abzuwarten, wie der neueste Fall für ihn ausgehen wird.