Veröffentlicht inAktuelles

Friedrichstraße: Beliebter Laden muss schließen – das steckt dahinter

Einzelhandel und Gastronomie in Berlin haben es nicht leicht. Jetzt musste wieder ein beliebter Laden an der Friedrichstraße schließen.

© IMAGO/Bihlmayerfotografie

Die Friedrichstraße: Von der Einkaufsstraße zur Zankmeile

Seit zwei Jahren ein großes Hin und Her. Wann hat der Zank um die Friedrichstraße ein Ende?

Beim Schlendern über die Friedrichstraße in Berlin fällt auf: Das Angebot an Essen ist gigantisch. Egal ob belegtes Brötchen, Pizza, Tapas oder Steak – hier findet jeder das richtige für seinen Geschmack.

Die jeweiligen Läden geben alles, um den Kunden eine köstliche Speise zu servieren. Oberstes Ziel ist natürlich, diese zu halten, denn die Konkurrenz ist nicht weit weg. Ein enormer Druck, gepaart mit jeder Menge Herausforderungen, denen nicht jeder Laden standhält.

Dieser Laden an der Friedrichstraße hat geschlossen

An der Friedrichstraße musste jetzt wieder ein beliebter Laden schließen. Wer sich bei „Auf die Hand“ eine leckere Mahlzeit holen wollte, steht nun vor verschlossenen Türen. Unweit von der Tür findet sich nur noch eine letzte Botschaft der Fast-Food-Kette. Auf einem Fenster steht geschrieben: „Danke für viele tolle Jahre!“ Man hoffe, dass die Kunden „einen schönen letzten Tag mit uns“ gehabt hatten.

Also alles aus und vorbei? Alles sieht danach aus, „Auf die Hand“ sei in wirtschaftliche Schieflage geraten, berichtet die „Berliner Morgenpost„. Im November soll demnach die Geschäftsführerin Stephanie Arnan-Mendrzyk Insolvenz beim Amtsgericht Charlottenburg angemeldet haben. Auf Nachfrage der Zeitung wollte sie sich nicht zu dem laufenden Verfahren äußern.

Auch hier gab es „Auf die Hand“-Läden in Berlin

„Auf die Hand“ war mit insgesamt sieben Läden in Berlin vertreten. Neben der Friedrichstraße gab es auch Standorte am Olivaer Platz, in den Potsdamer Platz Arkaden und am Flughafen BER. Dort konnten die Kunden aus einer breiten Palette an Essen auswählen. Von Sandwiches, über Salate, Suppen bis hin zu Lasagne ist alles dabei.

Das gefiel den Berlinern, sie kamen gerne zu „auf die Hand“ an die Friedrichstraße. Online finden sich Bewertungen wie „alles ist mega lecker und die Bedienung auch sehr freundlich. Ihr müsst unbedingt hier einmal herkommen!“ oder „super Essen und total netter Service! Auf jeden Fall empfehlenswert!“ In Zukunft werden alle Fans der Fast-Food-Kette sich wohl eine Alternative suchen müssen.


Mehr News aus Berlin:


Was mit den Mitarbeitern der „Auf die Hand“-Läden geschieht, ist unklar. Ebenfalls ungewiss scheint die Zukunft der Fast-Food-Kette, deren Mission darin bestand andere Menschen glücklich zu machen.