Veröffentlicht inAktuelles

Tierheim Berlin: Brutale Vorbesitzer – gibt es eine zweite Chance für Schäferhund Johnny?

Dieser Schäferhund hatte es in seinem Leben alles andere als leicht. Das Tierheim Berlin sucht jetzt einen lieben Besitzer, der ihm eine neue Chance gibt.

© IMAGO / Schöning // Tierheim Berlin

Tierheim Berlin: Die Stadt der zurückgelassenen Tiere

Im äußersten Nordosten Berlins steht das Tierheim Berlin. Mit einer Fläche von 16 Hektar Land ist es das größte Tierheim Europas und wirkt wie eine kleine Stadt für zurückgelassene Tiere.

Das Tierheim Berlin ist voll mit Einzelschicksalen – die meisten Katzen, Hunde und Kleintiere, die hier landen, können absolut nichts dafür. Denn den meisten von ihnen wurde vorher richtig übel mitgespielt.

Mehr als 1.300 Tiere werden im Tierheim Berlin jeden Tag versorgt. Allein sechs Hundehäuser gibt es hier. In einem von ihnen wohnt Johnny – der in seinem früheren Zuhause ziemlich mies behandelt wurde.

Das Tierheim Berlin sucht eine Familie für Johnny

Johnny ist ein Schäferhund-Mix mittlerer Größe. Laut dem Tierheim Berlin ist er „stubenrein, kann auch mal ein paar Stunden allein zu Hause bleiben, beherrscht die gängigen Grundkommandos und fährt gut im Auto mit“.

Tierheim Berlin
Das Tierheim Berlin sucht ein neues Zuhause für Hund Jonny. Credit: Tierheim Berlin

Leider scheint er bei seinen Vorbesitzern mit harter Hand erzogen worden zu sein, weswegen es dort zu einem „Bissvorfall“ kam.

Johnny wurde leider „grob erzogen“

Das Tierheim Berlin würde sich wünschen, wenn Johnny bei hundeerfahrenen Menschen landet. Im besten Fall sogar erfahren im Umgang mit Schäferhunden. Toll wäre es, wenn sein neues Zuhause am Stadtrand liegen würde. Eine Haushalt mit Kindern kommt leider nicht in Frage.


Mehr News in Berlin:


Johnny scheint ein „wachsamer“ Hund zu sein. Bei Futtersuchspielen scheint er voll aufzugehen – allerdings hat er wohl auch schon ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen. Es wäre gute, wenn seine neuen Besitzer auf eine ausgewogene Diät achten würden.