Veröffentlicht inBrennpunkt

Berlin: Die Politiker dieser Parteien werden am häufigsten Opfer von Straftaten

Berlin ist das Zentrum der deutschen Politik. Die Akteure und Einrichtungen der Parteien werden dabei immer wieder Opfer von Straftaten.

Berlin
u00a9 Imago/A. Friedrichs, dpa/Paul Zinken

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

In Berlin findet mehr Politik statt, als in anderen Städten Deutschlands, nämlich auf drei Ebenen. Neben der Bezirks- und der Landesebene ist in der Hauptstadt eben auch die Bundespolitik vertreten. Hier steht das Kanzleramt, der Bundestag – und auch alle Parteien haben hier eben nicht nur ihre Landesgeschäftsstellen, sondern auch ihre Bundeszentralen.

Entsprechend präsent sind die Parteien und ihre Vertreter im Berliner Stadtbild – und werden leider auch immer wieder Opfer von Angriffen. Vor allem zwei Parteien standen im vergangenen Jahr im Zentrum von Attacken.

Berlin: Weniger Angriffe auf Politiker

Wie aus dem Jahresbericht über politisch motivierte Kriminalität der Berliner Polizei hervorgeht, hat die Zahl der Delikte gegen Politikerinnen und Politiker in Berlin abgenommen. Waren es in den Corona-Jahren 2020 und 2021 jeweils mehr als 300, waren es nun noch 281.

Berlin
Im Jahr 2022 wurde ein Brandanschlag auf das Berliner Wahlkreisbüro von Familienministerin Lisa Paus verübt. Credit: Paul Zinken/dpa

+++ Berlin: Dramatische Zahlen der Polizei – HIER wird ein Drittel der Frauen zum Opfer von Gewalt +++

Die meisten davon richteten sich gegen Politiker der SPD (100 Fälle). Auf Platz zwei liegen die Grünen mit 82 Delikten gegen Politikerinnen und Politiker. Etwas abgeschlagen auf dem dritten Platz folgt die FDP (39 Fälle). Damit wird die Liste von den drei Parteien der Bundesregierung angeführt. Noch im Vorjahr waren Politiker der CDU, die bis 2021 mit Angela Merkel die Kanzlerin stellte, am öftesten das Ziel von Straftaten.

Berlin: Mehr Angriffe auf Parteieinrichtungen

Immerhin: Die Zahl der Gewaltdelikte gegen Politiker in Berlin blieb auf niedrigem. Niveau. Die Polizei registrierte lediglich drei Fälle: jeweils einen gegen Vertreter von SPD, Grünen und der rechtspopulistischen AfD. Die meisten Delikte gegen Politiker sind laut den Daten der Berliner Polizei Propaganda-Delikte.


Mehr News aus Berlin:


Zugenommen haben hingegen die Delikte gegen Parteieinrichtungen. Die Polizei hat 2022 61 Fälle verzeichnet. 2021 waren es 53. Die meisten richteten sich gegen die Grünen (26 Fälle), auf Platz zwei folgt die SPD (13 Fälle) vor der Linken (7 Fälle).