Veröffentlicht inBrennpunkt

Charlottenburg: Duo von Gruppe angegriffen – Schussverletzung!

Letzte Nacht hat eine Personengruppe in Charlottenburg zwei Männer angegriffen und einem sogar eine Schussverletzung zugefügt. Die Täter flüchteten.

© imago images/Sabine Gudath

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Ein brutaler Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Dienstag (5. September) in Berlin-Charlottenburg. Die Polizei rückte wegen einer gefährlichen Körperverletzung an.

Denn offenbar wurde ein Duo von einer Gruppe angegriffen. Dabei erlitt einer der Männer sogar eine Schussverletzung. Die Täter konnten flüchten und werden noch gesucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Charlottenburg: 21-Jähriger erleidet Schussverletzung an Bein

Wie die Polizei mitteilte, attackierte gegen 1 Uhr nachts eine Personengruppe einen 21-jährigen und einen 28-jährigen Mann in der Kaiser-Friedrich-Straße in Charlottenburg. Warum die achtköpfige Personengruppe mit Tritten und Schlägen auf die beiden Männer losging, ist bisher unklar.

Und vermutlich auch, warum einer der mutmaßlichen Täter dann plötzlich eine Waffe zückte. Damit fügte er dem 21-Jährigen eine Schussverletzung im rechten Unterschenkel zu. Der Verletzte wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 28-Jährige wurde verletzt. Seine Kopfplatzwunde wurde vor Ort ärztlich versorgt.

Gruppe flieht zu Fuß und mit weißem Van

Die Tatverdächtigen machten sich unterdessen aus dem Staub. Laut Polizei floh ein Teil der Personengruppe zu Fuß in Richtung Wilmersdorfer Straße. Ein weißer Van diente als Fluchtfahrzeug für den anderen Teil der Gruppe. Er fuhr über die Kantstraße und den Stuttgarter Platz ebenfalls in Richtung Wilmersdorfer Straße.


Mehr News aus Berlin


Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe bei der Aufklärung der Tat. Wer Hinweise zur Tat, Tatverdächtigen oder Zeugen geben kann, soll sich an das Fachkommissariat der Direktion 2 (West) in der Perleberger Straße 61 a, 10559 Berlin-Moabit, unter der Telefonnummer (030) 4664-273100 wenden. Alternativ kann auch die Internetwache der Polizei Berlin oder jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.