Veröffentlicht inVerkehr

BVG und S-Bahn: Berliner schlägt Alarm – Massen-Kontrolle an DIESEM Bahnhof

Ein Berliner warnt im Internet vor einer Massen-Kontrolle an einem Bahnhof der BVG und S-Bahn. Doch nicht alle finden das ok.

©

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Die Fahrschein-Kontrolle in den Verkehrsmitteln der BVG und S-Bahn Berlin löst immer wieder rege Diskussionen aus. Manche Fahrgäste werden fast täglich kontrolliert, während andere hingegen so gut wie nie einen Kontrolleur zu Gesicht bekommen. Das hat zuletzt dazu geführt, dass sich die Verkehrsbetriebe zum Thema äußerten.

Kontrolliert werde weiterhin auf allen Linien und im ganzen Stadtgebiet. Doch die Diskussionen um die Kontrollen im öffentlichen Nahverkehr brachen dadurch nicht ab. Eine Aktion von BVG-Kontrolleuren hat jetzt erneut für Gesprächsstoff gesorgt. Laut einem Berliner kontrollieren die Mitarbeiter an einen Bahnhof besonders stark.

BVG und S-Bahn: Großkontrolle an diesem Bahnhof

Auf der Social-News-Seite „Reddit“ entfachte am Donnerstag (18. Januar) eine rege Diskussion, weil ein Berliner mit einem Beitrag vor einer Kontrolle warnte: „Große Ticket-Kontrolle am Bahnhof Frankfurter Allee“, schrieb der Verfasser.


Auch interessant: BVG: Trotz massiver Probleme – Bus, Tram und U-Bahn brechen Rekord


„Mehr als 15 BVG-Kontrolleure und Polizisten am U-Bahnhof Frankfurter Allee, die alle Menschen abfangen und nach ihrem Fahrschein fragen. Sie haben viele erwischt. Passt auf euch auf!“, hieß es weiter.

So reagieren die Berliner auf den Beitrag

Doch der Beitrag, der vor Ticket-Kontrolleuren warnte, kam bei den Berlinern scheinbar überhaupt nicht gut an. „Kauf dir einfach ein Ticket“ schreibt der User „ShamDynasty“ und erhielt 140 Likes. Andere Leser vertreten eine ähnliche Meinung und forderten den Verfasser auf, nicht so geizig zu sein. „Keine Ahnung, warum es cool oder vertretbar sein soll, vom öffentlichen Verkehr zu stehlen“, schreibt User „dayglo“.

„Es kostet gerade mal 49 Euro für ein ÖPNV-Ticket im ganzen Land (noch günstiger mit Ermäßigung) und manche wollen immer noch nicht für den Zug bezahlen. Denselben Preis müsstest du in England pro Woche für eine Strecke bezahlen“, erklärt User „Kakazam“.


Mehr News aus Berlin:


Fahrgäste der BVG und S-Bahn sollten sich also niemals in Sicherheit wiegen, wenn sie ohne Ticket unterwegs sind. Kontrolleure können an jedem Bahnhof lauern.