Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin: Experte warnt vor „monströser Hitze-Kuppel“ – das kommt jetzt auf uns zu

Vor einer Woche gab es die ersten richtig herbstlichen Tage, doch das Wetter in Berlin schafft noch einmal die Wende.

Wetter in Berlin
u00a9 IMAGO/imagebroker

UNO warnt vor immer heftigeren Hitzewellen

Die Welt muss sich nach UN-Angaben auf immer heftigere Hitzewellen vorbereiten. Seit den 80er-Jahren hat sich die Zahl der zeitgleichen Hitzewellen auf der Nordhalbkugel laut der UN-Weltorganisation für Meteorologie (WMO) versechsfacht.

Eigentlich klang es nach einer gar nicht so schlechten Nachricht, als nach einem ziemlich herbstlichen Wochenende ein Sommercomeback für das Wetter in Berlin prognostiziert wurde. Doch die anfängliche Freude dürfte angesichts dieser Vorhersagen wieder in unangenehme Erinnerungen übergehen.

Denn anstatt angenehmer, spätsommerlicher Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad könnte schon wieder die nächste Hitzewelle auf Berlin zukommen. Und zwar schon ab dem nächsten Wochenende.

Wetter in Berlin: Es wird wieder heiß

Vin einer Hitzewelle spricht man, wenn es eine mehrtägige Serie an ungewöhnlich heißen Tagen gibt. In Deutschland bedeutet das, wenn es mehrere Tage lang über 30 Grad hat. Und genau das könnte jetzt auf und zukommen. Diplom-Meteorologe Dominik Jung spricht von einer „monströsen Hitze-Kuppel“, die auf Berlin und den Rest Deutschlands zukommt.

Konkret bedeutet das: Ab diesem Sonntag (2. September) wird es nur noch sonniger und wärmer. Die Temperaturen steigen bis zum Freitag auf 32 Grad an – und diese Temperaturen werden über das Wochenende gehalten. Auch Nachts kommen die Temperaturen wieder an die 20-Grad-Marke heran.

Wetter in Berlin: Warmluft aus dem Süden

Grund dafür ist laut Dominik Jung die aktuelle Wetterlage. Die ist wie ein Omega geformt und daher recht stabil. Doch nicht nur das: Zunächst „blubbert eine Warmluftblase“ von Westen nach Deutschland herein, anschließend zieht weitere Warmluft aus Nordafrika über Spanien und Frankreich nach Deutschland.


Mehr News aus Berlin:


Regen wird es laut dem Wetter-Experten in Berlin und im Osten Deutschlands wohl erst nach dem kommenden Hitzewochenende, ab dem 11. September, geben. Bis dahin bleibt es heiß und trocken. Wer dieses Wetter ausnutzen und ins Freibad oder an den See fahren möchte, sollte trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit daran denken, sich einzucremen und eine Kopfbedeckung dabeizuhaben. Sonnenbrand und Sonnenstich lauern nach wie vor.