Veröffentlicht inAusgehen

Queens of the Stone Age: Fans in Sorge um Frontman – Berlin-Konzert wegen Not-OP abgesagt

Queens of the Stone Age wird am 16. Juli nicht in Berlin auftreten. Grund für die Konzert-Absage ist eine Not-Operation.

Queens of the Stone Age
© IMAGO/ZUMA Press Wire

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Die Fans schwelgten bereits in Vorfreude auf das Queens of the Stone Age-Konzert in Berlin am 16. Juli, als diese Nachricht wie eine Bombe einschlug: „Josh Homme muss für eine Notoperation sofort in die Vereinigten Staaten zurückkehren“.

Der Frontmann der Band muss sich also urplötzlich einem dringenden Eingriff unterziehen. Es scheint ernst. Die Fans sind in Sorge.

Queens of the Stone Age: Band sagt mehrere Konzerte ab

Queens of the Stone Age waren vermutlich bereits in Frankreich, wo sie am Mittwoch (10. Juli) ein Konzert spielen sollten, als die Gesundheit von Sänger Josh Homme nicht mehr mitmachte. Offenbar ging es dem 51-Jährigen so schlecht, dass er umgehend zurück in die USA reisen musste, um sich dort einer Notoperation zu unterziehen.

+++ Uber-Arena in Berlin: Weltstar beschimpft Putin – dann dreht das Publikum durch +++

Die Schock-Nachricht verkündete die Band am Dienstag (9. Juli) bei Instagram. Aufgrund des Eingriffs sagte die Band acht bevorstehende Konzerte in Europa ab, darunter auch jenes in der Zitadelle Spandau, welches am 16. Juli hätte stattfinden sollen.

Diese Infos gab Queens of the Stone Age Ticketbesitzern

„Es wurde alles getan, um durchzukommen und für euch zu spielen, aber es ist nicht mehr möglich, weiterzumachen“, erklärt die Gruppe und entschuldigt sich „für alle Unannehmlichkeiten“. Für Ticketbesitzer gab es die Information, dass Festival-Besucher sich auf der jeweiligen Website des Events nähere Updates einholen sollen.

Wer Tickets für Headline-Shows habe, werde direkt von der Verkaufsstelle selbst kontaktiert, hieß es. Eine große Enttäuschung für die Fans, die allerdings zur Nebensache wird. Immerhin steht die Frage im Raum, wie schlecht es um Josh Homme derzeit wirklich steht.


Weitere Themen:


Was genau er hat, verrieten Queens of the Stone Age nicht. Die Fans sind besorgt und hoffen, dass er sich genug Zeit zur Genesung nimmt. Unter dem Instagram-Beitrag der Band häufen sich Genesungswünsche und Danksagungen, dass er beim letzten Konzert in Mailand noch auf der Bühne stand. Wann er dorthin wieder zurückkehren kann, steht aktuell in den Sternen.