Veröffentlicht inErlebnisse

Airbnb: Seltsames Gäste-Verhalten bringt Host auf die Palme – „Was soll ich denn bitte tun?“

Bei Airbnb kommen Gast und Host meistens direkt miteinander in Kontakt. Das macht die Buchung aber nicht immer leichter.

Airbnb
u00a9 IMAGO/Schu00f6ning

Airbnb: Das ist die größte Plattform für Ferienwohnungen

In diesem Video erklären wir, was hinter der beliebten Plattform für Zimmer und Ferienwohnungen steckt.

Sich bei Airbnb nach einer Wohnung für den nächsten Urlaub umzuschauen, kann sehr praktisch sein. Denn oft erhält man hier einen Einblick ins Land abseits der anonymen Hotels. Doch auf Gast und Host kommen mitunter auch Belastungsproben zu.

Denn nicht immer ist der Kontakt von Anfang an reibungslos. Und manchmal kann man gar nicht nachvollziehen, wie das Gegenüber auf die Welt blickt. Das musste jetzt auch eine Gastgeberin erfahren, die sich alleingelassen fühlt.

Airbnb-Gast mit komischem Verhalten

Den Vorfall schilderte die Airbnb-Gasgeberin jetzt auf Reddit: „Vor einer Woche bekam ich eine Reservierung für zwei Personen. Ich habe dann nachgefragt, ob die Anzahl der Gäste stimmt – und von jetzt auf gleich wurde die Buchung storniert.“ Doch damit nicht genug: Kurze Zeit später buchte derselbe Gast erneut, diesmal für eine Person.

+++ U-Bahn Berlin: Sperrung und neue Strecke – EM 2024 wirbelt Fahrplan durcheinander +++

Wieder spulte die Airbnb-Gastgeberin das Standardprogram ab und erkundigte sich, ob die Zahl der Gäste stimme. Daraufhin blieb der potenzielle Gast still – keine Antwort. „Es ist einfach wichtig, zu wissen, wie viele Gäste kommen. Sogar Hotels wollen das wissen“, erklärte sie sich. „Was soll ich denn bitte tun, wenn die Gäste nicht mehr antworten?“

Reaktion der Community ist eindeutig

Das Problem trifft in der Community schnell auf offene Ohren. „Ich würde mich an Airbnb wenden und sie bitten, den Gast zu kontaktieren“, rät eine Userin. Ein anderer Nutzer würde gleich zu drastischeren Maßnahmen greifen: „Sag denen doch einfach, dass die Reservierung abgelehnt ist, weil sie sich so lange nicht gemeldet haben.“



„Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl mit der Buchung“, kommentiert der geplagte Airbnb-Host den eigenen Beitrag. Eine andere Userin hat sich für solche Momente ein spezielles Prozedere zurechtgelegt: „Bei meiner Unterkunft kommen die Gäste gar nicht rein, ohne dass sie vorher über die Klingelanlage mit mir gesprochen haben. Erst dann mache ich ihnen die Tür auf.“