Veröffentlicht inErlebnisse

Berlin: Lange Nacht der Museen – mit diesen Tricks erlebst du am meisten!

Ende August ist es wieder soweit, die Lange Nacht der Museen findet in Berlin statt. Und es gibt Tricks, wie du in der Nacht am meisten erleben kannst.

© IMAGO/Jürgen Ritter

Tierheim Berlin: Die Stadt der zurückgelassenen Tiere

Im äußersten Nordosten Berlins steht das Tierheim Berlin. Mit einer Fläche von 16 Hektar Land ist es das größte Tierheim Europas und wirkt wie eine kleine Stadt für zurückgelassene Tiere.

Nachts im Museum – viele Kulturinteressierte dürften sich darauf bereits sehr freuen. Denn am 26. August findet die Lange Nacht der Museen in Berlin statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Sounds of Berlin“. Zahlreiche Museen nehmen teil. Interessierte können dann von 18 bis 2 Uhr teilnehmende Museen und Ausstellungsorte besuchen.

Die Idee der Langen Nacht der Museen in Berlin wurde erstmals 1997 umgesetzt. Die Bevölkerung hat die Möglichkeit, die Berliner Museen in besonderer Atmosphäre kennenzulernen. Und die Museen können durch die bekannte Veranstaltung für sich werben und neue Besucherkreise erschließen. 75 Museen beteiligen sich in diesem Jahr und öffnen zu später Stunde ihre Türen. Alle Museumsfans dürften sich auf einen spannenden Abend freuen. Wir verraten dir, mit welchen Tricks du am meisten erlebst.

Berlin: Darauf sollten Museumsbesucher achten

Bei Facebook fragte eine Userin nun nach Erfahrungen zur Langen Nacht der Museen. Sie merkte an, dass Ferienzeit sei und sie nicht ewig in Warteschlangen vor den Museen stehen wolle. Die Community meldet sich hierzu zu Wort. Anderen User haben gute Tipps parat. Ein Mann schreibt: „Man sollte sich lieber Museen vornehmen, die was besonderes machen und nicht die großen mit denen man einen ganzen Tag verbringen kann.“ Und noch einen weiteren Trick gibt es, verrät eine Frau in den Kommentaren. Am besten einen Bezirk oder eine Gegend auswählen und dort mehrere Museen besuchen. In einer Pressemitteilung der Veranstaltung wird zudem auf Shuttlebusse hingewiesen. Diese bringen die Besucher auf verschiedenen Routen zu ausgewählten Museen.

Ende Juli startete bereits der Ticketverkauf. Über die Website der Langen Nacht der Museen können Tickets erworben werden, sowie in allen Berlin Tourist Infos. Bis 13. August sind noch ermäßigte Tickets erhältlich. Wer allerdings lieber spontan hingehen möchte, kann auch am Tag der Veranstaltung Eintrittskarten bei dem jeweiligen teilnehmenden Museum kaufen.

Die teilnehmenden Museen 2023 sind unter anderem:

  • Trabi-Museum
  • Stasimuseum
  • Jüdisches Museum
  • SAMURAI Museum
  • Neue Nationalgalerie
  • Deutsches Spionagemuseum
  • Museum für Kommunikation

Mehr News aus Berlin


Die Eröffnung wird am 26. August um 18 Uhr auf der Museumsinsel stattfinden. Dort wird außerdem in der Zeit zwischen 16 und 18 Uhr das Kultursommerfestival den Bereich rund um den Lustgarten und Schlossplatz in ein großes Open-Air-Festival verwandeln. Dies dürfte eines der Highlights während der Langen Nacht der Museen sein.