Veröffentlicht inErlebnisse

Zoo Berlin erinnert sich an Horror-Erlebnis – „Bei einem Bombenangriff vollständig zerstört“

Der Zoo Berlin wird 180 Jahre alt. Neben vielen tollen Erinnerungen gedenkt die Einrichtung einem Ereignis, das fassungslos zurücklässt.

Zoo Berlin
u00a9 IMAGO/Zoonar

Rekordgeburtstag: Gorilladame in Berlin wird 66

Im Zoo Berlin hat Gorilladame Fatou zu ihrem 66. Geburtstag einen Korb mit Obst und Gemüse bekommen. Sie ist der älteste in einem Zoo lebende Gorilla der Welt.

Der Zoo Berlin stellt eine altehrwürdige Institution dar. Bereits vor 180 Jahren, genauer gesagt am 1. August 1844, öffnete die Einrichtung zum allerersten Mal ihre Pforte für Besucher.

Nun gedenken die Verantwortlichen der langen Historie und machen auf ein trauriges Erlebnis aus dunklen Zeiten aufmerksam. Das steckt dahinter.

Zoo Berlin: Dieses Ereignis kann niemand vergessen

Der Zoo Berlin besteht mittlerweile seit 180 Jahren und ist somit der älteste noch existierende Zoo Deutschlands. Jetzt wagen die Verantwortlichen den Blick in die Vergangenheit. Neben tollen Meilensteinen und schönen Momenten offenbart der Blick in die Vergangenheit ein Ereignis, das auch heute noch erschüttert.


Unser großes EM-Tippspiel startet!
Bei unserem kostenlosen EM-Tippspiel kannst du große Preise abräumen! Die besten Teilnehmer gewinnen einen Beamer, eine Soundbar, eine Reise und vieles mehr. Jetzt HIER klicken und noch schnell anmelden.


Dieses dreht sich um das legendäre Elefantentor, das heutzutage eines von zwei öffentlichen Haupteingängen darstellt. „Der Originalbau des Eingangsareals stammt aus den Jahren 1898 und 1899. Zu dem Portal gehörten damals noch ein Verwaltungsgebäude, Wohnungen für Zoomitarbeitende und weitere Nebengebäude“, schildert der Zoo in einem Facebook-Post. Doch dann geschieht die Katastrophe.

Es folgt die Tragödie

Wir schreiben das Jahr 1943, Deutschland befindet sich seit vier Jahren im Zweiten Weltkrieg. Im November kommt es zur Tragödie. „Die Anlage wurde bei einem Bombenangriff vollständig zerstört“, erinnert sich die Einrichtung.

Anschließend vergehen einige Jahrzehnte, bis das ausgelöschte Elefantentor wieder in den Zoo Berlin integriert werden soll. Von 1983 bis 1985 finden schließlich Neubauten statt, um die alte Pforte zu rekonstruieren. Diesmal in der vereinfachten Form und mit der veränderten Zaunanlage, wie wir sie heute kennen.


Mehr News aus Berlin:


Der Zoo Berlin wird 180 Jahre alt. Die Verantwortlichen verkünden, dass bis zum Geburtstag Anfang August weitere spannende Posts folgen werden, um die Geschichte hinter der Einrichtung zu erfahren.