Veröffentlicht inShopping

Ebay: Frau verkauft etwas Unfassbares – Unternehmen musste sofort eingreifen

Dass Menschen auf Ebay Sachen verkaufen, ist normalerweise nicht der Rede wert. Doch eine Frau bot etwas an, dass alle schockierte.

© IMAGO/NurPhoto

Kleinanzeigen ist das größte Online-Kleinanzeigen-Portal in Deutschland

Hier findet man das reichweitenstärkste Online-Angebot in Deutschland.

Der Online-Marktplatz Ebay wurde bereits im Jahr 1995 gegründet und hat seitdem einen steilen Aufstieg erlebt. Allein im Jahr 2019 machte das Unternehmen einen Umsatz von 10,8 Milliarden US-Dollar.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Zahlreiche Nutzer bieten Produkte aus dem Bereich Möbel, Elektronik und Co. an und finden immer wieder Abnehmer. Doch was eine Frau auf der Plattform verkaufen wollte, das schockiert nicht nur das Unternehmen.

Ebay: DAS wollte eine Frau auf Ebay verkaufen

Dass nicht immer nur Bücher, Sofas und Videospiele auf Ebay verkauft werden, dass sollte auch dem Laien klar sein. Doch was die damals 18-jährige Britin Rosie Reid im Jahr 2004 auf der Plattform anbot, damit rechnete wohl niemand. Aufgrund ihrer hohen Studentengebühren sah sich die junge Frau gezwungen, ihre eigene Jungfräulichkeit auf dem Portal zu versteigern. Eine irre Geschichte.


Auch interessant: Kleinanzeigen: Fehlerhaftes Produkt sorgt für Ärger – es ist problematisch


„Achtzehnjährige Universitätsstudentin möchte Jungfräulichkeit verkaufen. Habe sie aufgrund meiner Homosexualität nie verloren. Biete eine kostenlose Massage an, wenn du gut bist. Bild auf Anfrage“, erklärte Reid damals unter ihrem Angebot. Eine Reaktion von den Ebay-Verantwortlichen auf diese unfassbare Anzeige ließ nicht lange auf sich warten.

SO reagierte das Unternehmen

Wer nun gedacht hat, dass Ebay die Anzeige tolerierte, der irrt. Das Portal löschte das Angebot bereits nach drei Tagen und richtete stattdessen eine eigene Website für die junge Dame ein. „Sie bieten auf ein erstklassiges Stück. 18 Jahre jung, KEINE VORBESITZER! Der Versand wird vom Verkäufer übernommen, der Artikel wird nicht zurückgenommen. Dieses Produkt kann Spuren von Nüssen enthalten“, schrieb Ebay zynisch.

Doch diese Aktion hatte einen ernsten Hintergrund. Mit dieser Maßnahme wollte das Unternehmen die 18-Jährige unterstützen und auf den Mangel an finanzieller Hilfe für Studentinnen hinweisen. So kam es dann auch zwei Monate später zu einem Ende der ganzen Geschichte, als ein 44-jähriger Ingenieur die Jungfräulichkeit für 8.400 Pfund kaufte, um Reid unter die Arme zu greifen.


Mehr News aus Berlin:


Ob die junge Frau nun wirklich ihre Jungfräulichkeit an den Ingenieur verkauft hat, oder ob es sich bei diesem Kauf um einen rein symbolischen Kauf handelte, bleibt offen. Eine unfassbare Geschichte ist es trotzdem! Es bleibt zu hoffen, dass in der Zukunft nicht weitere solche Angebote auf der Plattform zu finden sein werden.