Veröffentlicht inShopping

Ebay, Kleinanzeigen und Co.: Tickets zu astronomischen Preisen angeboten – darf man das überhaupt?

Keine Konzertkarte bekommen? Ein Blick auf Ebay, Kleinanzeigen und Co. schafft oftmals Erleichterung. Doch zu welchem Preis?

© IMAGO/Rene Traut

Taylor Swift stellt mit Konzertfilm neuen Rekord auf

Nach ihrer ausverkauften US-Tournee füllt Popstar Taylor Swift nun auch die Kinos: Am ersten Wochenende nach dem Filmstart spülte der Konzertfilm zu Swifts "Eras"-Tour nach Branchenangaben in den USA umgerechnet 91 Millionen Euro in die Kinokassen.

Es ist keine Neuheit, dass Tickets für Konzerte und andere beliebte Veranstaltungen schnell ausverkauft sind. Wer die Hoffnung nicht aufgeben will, schaut nicht selten ob es die begehrten Tickets nicht doch noch auf Verkaufsplattformen wie Ebay, Kleinanzeigen und Co. zu finden gibt. Und das ist meist der Fall! Doch die Preise schockieren!

Es ist nur ein Beispiel von vielen. Vor wenigen Wochen kündigte die britische Sängerin Adele ihren Besuch auf dem europäischen Festland an. Wer sie in diesem Jahr 2024 live sehen will, muss dazu nach München fahren. Dort wird sie zehn Konzerte im August spielen. Der Vorverkauf der Tickets lief bereits total chaotisch ab!

Adele löst Chaos in Deutschland aus

Eigentlich sollte der freie Verkauf für die Konzerte am Freitag (9. Februar) um zehn Uhr morgens beginnen. Einen Tag zuvor kündigte die Ticketplattform Eventim an, dass die Tickets später in den freien Verkauf gehen würden. Als Grund dafür nannte man die hohe Nachfrage.

Auch bei Ticketmaster reihten sich zehntausende Fans in die virtuelle Warteschlange ein, um Konzertkarten zu ergattern. Doch viele hatten kein Glück! Denn schon nach wenigen Minuten waren die Angebote in der günstigeren Kategorien weg.

Ebay, Kleinanzeigen und Co.: Fast 10.000 Euro für Adele-Tickets

Nur kurze Zeit später finden sich auf den Verkaufsplattformen Ebay, Kleinanzeigen und Co. unzählige Tickets zum Verkauf für eine der zehn Shows in München. Auch einige Berliner scheinen das Glück gehabt zu haben, die begehrten Tickets ergattert zu haben. Von den originalen Preisen zwischen 75 und 120 Euro für die günstigeren Kategorien ist hier nichts mehr zu sehen! Im Schnitt werden zwei Tickets für um die 500 Euro angeboten. Preistendenz steigend.

Auf Ebay findet sich ein Angebot für zwei VIP-Tickets. Der Preis: unglaubliche 9.900 Euro! Ist das überhaupt legal? Die Antwort lautet: Ja – unter gewissen Voraussetzungen. Wer diese Art des Handels übertreibt läuft Gefahr, von den Plattformen als Händler wahrgenommen und gesperrt zu werden, denn dann wäre der Weiterverkauf illegal.


Mehr News:


Des einen Freud, des anderen Leid. Denn die Leidtragenden sind die Fans, die spät dran oder weit hinten in den Online-Warteschlangen gelandet sind. Ob man so Profit schlagen will, bleibt jedem selbst überlassen.

Und bei den astronomischen Preisen für ein Tickets gilt es für Fans ganz besonders achtsam zu sein, hier nicht auch noch einem Betrüger aufzusitzen!