Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfänger wollen Tiktok-Stars werden – dafür brauchen sie jedoch Hilfe vom Staat

Die Bürgergeld-Empfänger Petra und Pascal wollen Tiktok-Stars werden. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen sie einen Gründerzuschuss.

Hartz und Herzlich Bürgergeld RTl2 Pascal
u00a9 RTLZWEI / UFA SHOW & FACTUAL

Hartz und Herzlich & Armes Deutschland: Was ist Fake und was nicht?

Millionen sehen bei den Shows von "Hartz und Herlich" oder "Armes Deutschland" Menschen zu, die ganz unten sind. Wir zeigen in diesem Video, was an den Formaten echt ist und was nicht.

Die Sozial-Doku „Hartz und Herzlich“ des Senders RTL2 begleitet Bürgergeldempfänger durch ihren Alltag und zeigt ihre zwischenmenschlichen und finanziellen Herausforderungen auf.

Auch Petra wohnt gemeinsam mit ihrem Sohn Pascal in den Mannheimer Benz-Baracken. Das Mutter-Sohn-Duo traf vor einiger Zeit die Entscheidung, dass sie gemeinsam die nächsten großen Stars der Social-Media-App Tiktok werden wollen. Nun stehen die Bürgergeld-Empfänger jedoch vor einer großen Herausforderung.

Bürgergeld-Empfänger wollen Gründerzuschuss

Seit mehreren Monaten sind Bürgergeld-Empfänger Petra und ihr Sohn Pascal als Tiktoker selbstständig. Um von den Einnahmen ihrer Social-Media-Karriere leben zu können, hat das Mutter-Sohn-Duo vor einiger Zeit einen Gründerzuschuss beim Jobcenter beantragt. Bisher haben die RTL2-Protagonisten jedoch noch keine Rückmeldung erhalten, weshalb Pascal nun den Hörer in die Hand nimmt und nachfragt.

Der Mitarbeiter des Jobcenters erklärt Pascal daraufhin die Vorgehensweise, dieser versteht jedoch nur Bahnhof. Nach dem Gespräch ist der Social-Media-Anfänger verwirrter als davor und berichtet: „Ich weiß gerade aktuell nicht mehr wo hinten und vorne ist. Irgendwas läuft da gerade schief. Uns wurden Sachen falsch erzählt.“



Um endgültig Klarheit zu bekommen, wendet sich der Bürgergeld-Empfänger dann an seine persönliche Beraterin vom Jobcenter. Diese bestätigt die Informationen, die Pascal zuvor erhalten hatte. Der Mannheimer muss nun also eine Tragfähigkeitsprüfung absolvieren, diese weist im besten Fall nach, dass die eingetragene Selbstständigkeit lohnenswert sein könnte.

Pascal zeigt sich von der ganzen Bürokratie genervt und beklagt sich mit den Worten: „Ich hätte mir jemanden vom Jobcenter gewünscht, der wirklich Ahnung von Selbstständigkeit hat. Dann wären wir viel schneller vorangekommen. Der ganze Papierkram kostet viele Nerven.“ Um die Tragfähigkeitsprüfung wird der Tiktoker jedoch nicht herum kommen.



Ob der angestrebte Gründerzuschuss den Bürgergeld-Empfängern tatsächlich genehmigt wird, bleibt abzuwarten. Mit seinen etwa 160.000 Followern auf Tiktok ist Pascal jedenfalls schon mal auf einem guten Weg.