Veröffentlicht inPromi-TV

Christian Sievers: Kurz nach dem „heute journal“ geht die Nachricht rum

Christian Sievers moderierte am Dienstagabend (9. Juli 2024) das ZDF-„heute journal“. Kurz darauf gibt es Grund zu Feiern.

Sievers
© ZDF und Jana Kay

ZDF: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Das ZDF begeistert mit seinen Sendungen täglich MillionenTV-Zuschauer in Deutschland. Wir zeigen dir die beliebtesten Moderatoren des Senders.

Nach einer kurzen Pause fand am Dienstagabend (9. Juli 2024) endlich wieder ein EM-Spiel statt. 2:1 setzten sich die Spanier gegen Frankreich durch, inklusive eines Traumtores durch Super-Teenager Lamine Yamal. Klar, dass da die Quoten wieder in ungeahnte Höhen stiegen. Und davon profitierte schlussendlich auch das „heute journal“ mit Moderator Christian Sievers.

Der moderierte um 21.45 Uhr die ZDF-Nachrichten und durfte sich über reichlich Zuschauer freuen, die in der Halbzeitpause des Halbfinal-Duells einfach dran blieben. 14,27 Millionen Menschen schauten laut den Zahlen, die dem Branchenmagazin DWDL“ vorliegen, das „heute journal“. Eine Topquote von 54,4 Prozent für die von Christian Sievers verlesenen Nachrichten.

Starke Quoten für das „heute journal“ und Christian Sievers

Noch mehr Zuschauer verzeichnete nur das Spiel selbst. 14,56 Millionen Zuschauer schauten Spanien gegen Frankreich. Eine Quote im Gesamtpublikum von 56,4 Prozent.

++ Markus Lanz: Zuschauer gehen auf die Barrikaden – „Ist nicht langsam mal gut?“ ++

Noch beeindruckender lesen sich die Zahlen in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Hier schalteten 4,53 Millionen Menschen das „heute journal“ ein – ein Marktwert von beeindruckenden 63,8 Prozent. Besser auch in diesem Fall war nur das Spiel selbst: 4,81 Millionen wollten Lamine Yamal und Co. sehen: Ein Marktanteil von 69,3 Prozent.

ARD-Abendsendung fiel ab

Das ARD-Abendprogramm fiel dagegen etwas ab: So wollten den Film „Donna Leon – Schöner Schein“ lediglich 3,18 Millionen Menschen im Gesamtpublikum sehen. Ein Marktanteil um 20.15 Uhr von 13,3 Prozent. Ebenfalls gute Einschaltquoten konnte Markus Lanz verzeichnen. Der ZDF-Talker sicherte sich zur späten Sendezeit um 23.30 Uhr im Gesamtpublikum 2,1 Millionen Zuschauer. Ein Marktanteil von 23,3 Prozent.



Und auch im jungen Publikum konnte Lanz abräumen: 0,54 Millionen Menschen schalteten bei den 14- bis 49-Jährigen ein – ein Marktanteil von 24,8 Prozent.