Veröffentlicht inPromi-TV

„Fernsehgarten“: Nach Kiwis erster Show – Fans fällt es sofort auf

Am Sonntag (5. Mai 2024) grüßte Andrea Kiewel zum ersten Mal in diesem Jahr aus dem ZDF-„Fernsehgarten“. Den Fans stach eines ins Auge.

Andrea Kiewel
© IMAGO/BOBO

Das ist der ZDF-Fernsehgarten

"Der ZDF-Fernsehgarten" ist eine der beliebtesten deutschen TV-Shows. Seit über 30 Jahren gibt es die bunte Mischung aus Musik und Service.

Das war er also, der erste „Fernsehgarten“ des Jahres 2024. Zusammen mit Stars wie Howard Carpendale, Kerstin Ott, Aura Dione und Tony Christie ließ Andrea ‚Kiwi‘ Kiewel das erste Mal den Lerchenberg beben.

Eine gute erste Sendung – zumindest in den Augen vieler. Doch einige, alteingesessene „Fernsehgarten“-Hasen wollen eine Veränderung an Kiwi entdeckt haben. Was ihnen aufgefallen ist? Das verraten sie bei Facebook.

„Fernsehgarten“-Fans bemerken Veränderung an Andrea Kiewel

So gibt es auf der Seite der ZDF-Unterhaltungsseite zwar viel Lob für Kiwi und ihr Team, einige Fans jedoch glauben eine gewisse Zurückhaltung bei Andrea Kiewel festgestellt zu haben.

„Auf mich hat Frau Kiewel keine besondere Motivation bei ihrer Moderation gezeigt. So war zumindest mein Eindruck. Für den Start des ersten Fernsehgarten dieser Saison hatte ich mir etwas mehr erwartet. War bei der ersten Sendung schon die Luft raus, als wäre es einer der letzten gewesen“, schreibt beispielsweise eine Zuschauerin.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und eine andere ergänzt: „War live vor Ort. Hatte das Gefühl, sie musste sich sehr bemühen, gut gelaunt zu wirken. Schon bei den Videos, die vor der Sendung hier auf Facebook gepostet wurden. Aber ließe sich auch aufgrund der aktuellen Verhältnisse in ihrem Land, in dem sie lebt, zurückführen. Es fehlte komplett das Strahlen und Kick. Hat sich angefühlt wie eine kurzfristig zusammengewürfelte Show.“

Auch Andrea Kiewel ist nur ein Mensch

Und ein Dritter ergänzt: „Ich bin ja eigentlich ein riesiger Fernsehgarten-Fan, komme auch immer, wenn möglich, aber der erste Fernsehgarten hat mir dieses Jahr nicht gefallen. Sorry.“



Ob es wirklich an den Geschehnissen seit dem furchtbaren Terrorangriff in Israel lag? Unklar. Nachvollziehbar aber wäre es. Schließlich ist auch Andrea Kiewel trotz aller TV-Erfahrung und Professionalität nur ein Mensch.