Veröffentlicht inPromi-TV

RTL-Star Lola Weippert macht trauriges Geständnis – „Dachte, dass ich nie wieder glücklich werde“

Jetzt teilt TV-Moderatorin Lola Weippert ihren Followern auf Instagram ein trauriges Geständnis mit: So schlimm waren ihre Erfahrungen.

Lola Weippert
© IMAGO/Ervin Monn

Lola Weippert oben ohne auf der Straße? Neue Fotos werfen Fragen auf

Lola Weippert mag es gerne freizügig. Doch bei diesem sexy Outfit müssen ihre Fans genauer hinsehen: Läuft sie nackt durch die Straßen von Kopenhagen?

RTL-Star Lola Weippert kennt man vor allem durch die Moderation des Reality-TV-Formats „Temptation Island“. Doch während sie versucht, für andere die perfekte Beziehung zu finden, läuft es in ihrem Privatleben in Sachen Liebe gar nicht rund.

Auf Instagram lässt sie ihre Follower jetzt an einem traurigen Geständnis teilhaben.

Lola Weippert: „Habe mich in Beziehung gefühlt wie eine Drogenabhängige“

Es ist nicht das erste Mal, dass Lola so offen über ihre Beziehungen und ihr Liebesleben spricht. Die momentane Single-Dame brach bereits letzten Sommer ihr Schweigen über ihre Trennung im Frühjahr. Denn Ende Mai 2023 war das Liebesglück mit Profi-Surfer Eric Plancon passé.

Einige Monate später vertraute sich Lola dann ihren Followern an: „Ich habe mich in der Beziehung irgendwann gefühlt wie eine Drogenabhängige, die nicht von etwas wegkommt, was ihr offensichtlich nicht guttut.“ 

Neues Geständnis des RTL-Stars

Und jetzt folgt ein neues trauriges Geständnis der 27-Jährigen. In einem Q&A auf Instagram beantwortet Lola auf ihrem Kanal verschiedene „Was würdest du tun, wenn…?“ Fragen. Ein User kommentiert dabei, was sie tun würde, wenn sie sich nicht aus einer toxischen Beziehung befreien könnte.

Daraufhin berichtet die TV-Moderatorin von ihren eigenen Erfahrungen: „An dem Punkt war ich auch schon.“

TV-Moderatorin brauchte therapeutische Hilfe

Um darüber hinwegzukommen, musste sie sich sogar Unterstützung von Außen suchen. So erzählt sie weiter auf Instagram, dass sie sich therapeutische Hilfe gesucht hat, um den Absprung zu schaffen.

Jetzt schöpft Lola aber neue Kraft aus dem, was sie während der schweren Zeit gelernt hat und blickt positiv in die Zukunft: „Therapie & Coachings haben mir geholfen, meinen Selbstwert und meine Selbstliebe wachsen zu lassen bis ich geschafft habe, mich mehr zu lieben als ihn und die Reißleine zu ziehen.“

Trauriges Geständnis: „Ich dachte, dass ich nie wieder glücklich werde“

Doch bis sie an diesem Punkt ankam, hat es lange gedauert. Lola hatte bereits fast die Hoffnung aufgegeben: „Ich wusste, dass die Beziehung toxisch ist, aber fühlte mich viel zu schwach, um sie zu beenden.“

Der RTL-Star ging mit sich selbst hart ins Gericht: „Ich dachte, dass ich nie wieder glücklich werde und nie wieder einen Partner finde.“

+++Lola Weippert macht Urlaub in Amerika – doch wer ist der fremde Mann an ihrer Seite?+++

Umso schöner, dass es Lola aus dieser Situation herausgeschafft hat und nun auch ihre Fans unterstützen kann: „Ich kann dir sagen: Sich einzugestehen, in einer toxischen Beziehung zu sein, ist der wichtigste Schritt“, so die TV-Moderatorin.



Weiter macht Lola allen Mut, die sich in einer ähnlichen Lage befinden: „Du hast es verdient, glücklich zu sein und du schaffst das, hole dir Hilfe, ich glaube an dich!“ Da kann man nur stolz auf die 27-Jährige sein und hoffen, dass sie sich so schnell nicht mehr in solch einer Situation befinden wird.