Veröffentlicht inPromi-TV

Mickie Krause über sein neues Projekt: „Mit nichts mehr zufrieden“

Mit seinem neuesten Projekt dürfte er seine Fans überraschen: Schlagerstar Mickie Krause tauscht die Partyszene gegen Laufschuhe…

Mit seinem neuesten Projekt, dürfte er seine Fans überraschen: Schlagerstar Mickie Krause tauscht die Partyszene gegen Laufschuhe...
Mit seinem neuesten Projekt, dürfte er seine Fans überraschen: Schlagerstar Mickie Krause tauscht die Partyszene gegen Laufschuhe... Credit: IMAGO/Future Image

Wenn Mickie Krause nicht gerade die Massen am Ballermann zum Toben bringt, findet man den Schlagerstar auf ganz anderem Terrain: Im Schweiße seines Angesichts läuft er nicht nur Marathons, sondern nutzt seine sportliche Leidenschaft jetzt für einen guten Zweck.

Mit dem bemerkenswerten Projekt „Kurve kriegen“, initiiert von der Polizei Steinfurt, übernimmt Krause eine Rolle, die man ihm nicht zugetraut hätte: Er wird zum Laufcoach für jugendliche Straftäter! Mit Schlager.de spricht er exklusiv darüber.

Mickie Krause: Vom Partylöwen zum Paten

Mickie Krause zeigt eine ganz andere Seite von sich. Der Sänger engagiert sich ehrenamtlich in einem Projekt, das jugendlichen Straftätern helfen soll, wieder auf die richtige Bahn zu kommen. Krause soll die Jugendlichen auf einen Fünf-Kilometer-Lauf im September 2024 vorbereiten. Für den Ballermann-Star scheint es nicht nur eine Herausforderung, sondern auch eine Herzensangelegenheit zu sein.

+++ Mickie Krause kann es nicht glauben: „Das hier toppt alles“ +++

Die Idee zu diesem unkonventionellen Ansatz kam nicht von ungefähr. „Es gibt da einen Mitarbeiter, der auch Marathonläufer ist und bei der Polizei arbeitet. Er unterstützt dieses Projekt und er hat gefragt, ob ich nicht Lust hätte diese Aktion zu unterstützen, da ich auch gelernter Jugend- und Heimerzieher bin. Das Pädagogische liegt mir doch noch ein bisschen, das war ein weiterer Grund zu sagen: ‚Ich unterstütze dieses Projekt’“, erklärt Krause.



Die gesellschaftlichen Unruhen und die zunehmende Gewaltbereitschaft, wie sie in den Nachrichten aus Städten wie Mannheim und Hagen berichtet werden, lassen auch Krause nicht kalt. „Liegt es vielleicht an so einer grundsätzlichen Depression, die wir haben. Dass wir mit nichts mehr zufrieden sind, wir nicht mehr dem Staat vertrauen? Ich weiß es nicht. Aber ich merke, dass so eine generelle Grundunzufriedenheit in diesem Land herrscht“, reflektiert der Sänger nachdenklich.

Was der Künstler zusätzlich mit dem Projekt erreichen will, erfährst du exklusiv auf Schlager.de.