Veröffentlicht inPromi-TV

Schlager-Band dreht in Venedig: Dann kommt es zum Drama

Ein Ausflug mit ernsten Folgen: Die beliebte Schlager-Boyband Mountain Crew erlebt auf ihrem Italien-Trip eine böse Überraschung…

Ein Ausflug mit ernsten Folgen: Die beliebte Schlager-Boyband Mountain Crew erlebt auf ihrem Italien-Trip eine böse Überraschung...
© IMAGO/Christian Schroedter

Die Gewinner des Schlager.de Jahresvoting

Ihr habt gevotet, sie haben gewonnen.

Klitschnass und um ein paar Euro ärmer: So hat sich die Schlager-Band Mountain Crew ihren Italien-Urlaub sicherlich nicht vorgestellt!

Mitten in der ewigen Stadt der Liebe Venedig erlebten die österreichischen Stars um Frontsänger Philipp Rafetseder & Co. nun ihr blaues Wunder. Wieso, weshalb, warum: Schlager.de hat exklusiv nachgefragt.

Schlager: Plötzlich macht es Plumps

Eigentlich hatten Frontsänger Philipp Rafetseder, Christoph Kneidinger, Bernhard Schwaiger, Laurids Geffke und Reinhard Spindlberger in Italien ganz andere Pläne. Die charismatischen Musiker hatten nämlich vor TikTok-Videos zu ihrem brandneuen Hit „Bellla Ragazza“ zu drehen. Doch die Tragödie nahm ihren Lauf: Denn das kostbare Weltmeister-Akkordeon rutschte in einem Moment der Unaufmerksamkeit von einer Brücke und landete im Kanal.

+++ Schlagerstar Christian Anders: „Wenn ich sterbe, wird meine Frau mit mir gehen“ +++

Der Schock saß tief. Schließlich war das Instrument nicht nur von beträchtlichem finanziellen Wert, sondern hatte auch eine tiefe emotionale Bedeutung für die Band. Der Schaden war also enorm. Der finanzielle Verlust belief sich dabei auf mehrere Tausend Euro.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Christoph, der Akkordeon-Virtuose der Band, gestand gegenüber Schlager.de: „Ich habe unzählige Auftritte mit diesem Akkordeon bestritten und bin regelrecht an dem Instrument hängengeblieben. Nun bleibt es nur noch als Dekoration übrig, nachdem es gründlich getrocknet wurde.“



Damit steht auf alle Fälle fest: Mountain Crew wird diesen Ausflug sicherlich nicht so schnell vergessen. Trotz des Verlustes ihres geliebten Akkordeons bleibt Mountain Crew immerhin die schöne Erinnerung an die unvergesslichen Momente, die sie mit dem prachtvollen Instrument geteilt haben.