Veröffentlicht inVermischtes

Aldi und Lidl wollen andere Kunden anlocken: Angebot in den Regalen plötzlich stark verändert

Aldi und Lidl erfinden sich neu: Bei den Discountern geht es längst nicht mehr nur um Billig-Angebote. Stammkunden reiben sich die Augen!

© imago images/Eibner

So tricksen Supermärkte & Discounter dich aus – ohne dass du es merkst

Discounter und Supermärkte wollen, dass du möglichst viel bei ihnen einkaufst. Dazu werden alle erdenklichen Tricks verwendet. Wir zeigen sie dir in diesem Video.

Billig shoppen im Discounter: Wer zu Lidl und Aldi geht, erwartet Tiefstpreise und viele verlockende Angebote. Hier soll auch jemand mit kleinem Geldbeutel seinen Einkaufswagen füllen können.

++ Spannend: Aldi ändert Preise für beliebten Service – Millionen Kunden sind betroffen ++

Doch längst haben Lidl und Aldi umgedacht. Die Ketten fahren vermehrt parallel eine ganz andere Strategie. Pralinen, Roastbeef, edler Wein, hochklassiger Kaffee oder besondere Schokolade stehen plötzlich auch in den Regalen.

Nicht mehr nur billig: Aldi und Lidl

Statt möglichst billig heißt es mehr und mehr: möglichst qualitativ! So berichtet die „Lebensmittelzeitung“, dass Lidl sein hauseigenes Deluxe-Sortiment auf nun 265 Feinkost-Artikel ausgebaut hat.

Dabei sticht vor allem ein Tiefkühl-Sortiment besonders hervor: das „Sansibar-Segment“. Bei diesen Fischartikeln handelt es sich um eine Untermarke von Deluxe.

Während Aldi Nord noch zurückhaltend ist, ist Aldi Süd schon mutiger und setzt auch auf exklusive Waren. „Gourmet Finest Cuisine“ heißt die Marke, die Ausrufezeichen setzt in den Filialen im Süden.

Hochwertige Produkte, die auch etwas mehr kosten

Die Kunden sollen sich nicht nur vom hochwertigen Inhalt der Produkte angesprochen fühlen, sondern auch von einer ansprechenden Verpackung. Die Discounter Aldi und Lidl testen aktuell noch aus, wie der Verkauf der Feinkost-Artikel stabilisiert werden kann. Auf jeden Fall ist das eine spannende Entwicklung im Einzelhandel.


Weitere Nachrichten für dich:


So mancher Stammkunde muss umdenken und sich daran gewöhnen, dass in den Regalen nun auch Platz ist für ein etwas anderes Angebot. Dafür allerdings sprechen die Discounter damit nun auch ganz andere und zahlungskräftige Zielgruppen an und tut was fürs Image. Aldi und Lidl können auch ganz anders!