Veröffentlicht inVermischtes

Lotto-Spielerin knackt Jackpot – dann beginnt das Drama

Diese Lotto-Spielerin kann sich über ihren Gewinn bislang überhaupt nicht freuen.

© imago stock&people

Dafür hat Lotto-König „Chico“ die erste Million verprasst

Vom Kranführer zum Lotto-Millionär. Dieser Traum ist für Kürsat Yildirim oder besser bekannt als "Chico" wahr geworden. Insgesamt gewann er 9,9 Millionen Euro. Die erste Million war bereits nach einem Monat weg. "Der Westen" hat er verraten, für was er das Geld ausgegeben hat.

Ein Lotto-Gewinn sollte eigentlich ein Grund zu großer Freude sein. Doch was Jennifer Gothard in den vergangenen Wochen erlebte, ist einfach nur schockierend.

Die Frau aus der Nähe von Blackpool im Nordwesten Englands hatte bei der Lotto-Gesellschaft „National Lottery“ im März ein Rubbellos für 3 Pfund (3,50 Euro) gekauft – und groß gewonnen. 10.000 Pfund (11.650 Euro) sahnte die Glückliche ab.

Lotto-Spielerin wartet und wartet

„Als ich die Felder öffnete und sah, dass ich diese Summe gewann, habe ich vor Glück geweint“, verrät Jennifer Gothrard der „Blackpool Gazette“ nach ihrem Gewinn im Lotto: „Ich habe ein paar Schulden, die ich mit dem Gewinn abbezahlen kann. Dies ist die Starthilfe, die ich seit Jahren so dringend brauche.“

Doch von dieser Starthilfe sah sie bislang keinen einzigen Penny. Sie hatte sich umgehend mit der Lotto-Gesellschaft in Verbindung gesetzt, um ihren Preis zu kassieren. Doch seitdem tat sich…nichts!

„Es ist so frustrierend“, schimpft sie: „Es ist jetzt mehr als einen Monat her, und ich habe immer noch nicht mein Geld erhalten. Ich habe schon mehrmals mit der Lotto-Gesellschaft gesprochen, und immer werde ich hingehalten.“


Auch interessant: Lotto-Spielerin freut sich über fetten Gewinn – dann bringt ihre Familie Unfassbares ans Licht!


Lotto-Gesellschaft meldet sich nicht

Das besonders Schlimme: Die Lotto-Gesellschaft kann Jennifer derzeit noch nicht mal sagen, ob ihr der Gewinn wirklich zusteht. „Die National Lottery muss derzeit angeblich so viele verschiedene Gewinne prüfen, dass sie noch gar nicht dazu gekommen sind, meinen zu prüfen“, sagt sie.

Jennifer zweifelt mittlerweile daran, ob sie ihren Gewinn überhaupt jemals sehen wird. „Ich war im ersten Moment so glücklich“, so Jennifer: „Aber mittlerweile bin ich einfach nur enttäuscht.“

Die vergangenen Jahre seien für Jennifer sehr schwierig gewesen. Nach ihrer Scheidung hätte sie so manche Schulden in Kauf nehmen müssen. Diese wolle sie mit dem Gewinn umgehend zurückzahlen. Doch dafür müsste sie den Gewinn erstmal erhalten.



Lotto-Gesellschaft versinkt in Arbeit

Und was sagt National Lottery zu dem Vorgang? Die Lotto-Gesellschaft teilt auf Anfrage mit, dass die Verzögerung der Auszahlung damit zusammenhänge, dass die Postämter sich kürzlich dazu entschieden hätten, keine Gewinne der National Lottery von mehr als 500 Pfund mehr auszuzahlen, wie es vorher der Fall war. Dadurch würden sich auf einen Schlag immer mehr Gewinner direkt bei der Lotto-Gesellschaft melden.

Immerhin: Die Lotto-Gesellschaft versichert Jennifer Gothard, dass sie ihren Gewinn schon sehr bald erhält.

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.