Veröffentlicht inVermischtes

McDonald’s: 3-Jähriger ruft beim Fast-Food-Riesen an – unglaublich, was er bestellt

Als dieser 3-Jährige sich das Handy seiner Mutter schnappt, wählt er kurzerhand die Nummer von McDonald’s. Daraufhin trifft sie der Schlag.

Als dieser Junge bei McDonald's anrief, hatte für die Mutter einen Schock.
© imago images/Karina Hessland

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Wer kennt das nicht: Wenn einen der Hunger überkommt und man keine Lust zum Kochen hat, ist der Weg zu Fast-Food-Giganten wie McDonald’s, Burger King und Co. verlockend. Umso praktischer, dass es bei McDonald’s mittlerweile fast überall auch einen Lieferservice gibt. Das dachte sich auch dieser Dreijährige und beschloss kurzerhand, das goldene M anzurufen. Die Mutter wusste nichts davon.

McDonald’s: Anruf von dreijährigem Kind

Der kleine Junge aus Brasilien hatte wohl ziemlich Hunger, Kurzerhand schnappte er sich das Handy seiner Mutter – ohne, dass sie davon Wind bekam. Kurzerhand bestellte er sich jede Menge Essen und konnte sogar die korrekte Adresse am Telefon nennen. Als seine Mutter ein wenig später die Haustür öffnete, traf sie der Schlag: Dort standen zehn riesige McDonald’s-Tüten voller Pommes, verschiedener Burger und Milchshakes.


Auch interessant: Burger King-Mitarbeiter packt im ZDF aus – so schockierend geht es in der Küche wirklich zu


Kurzerhand postete sie ein Foto der Bestellung auf Instagram. Darin erklärte sie, dass sie während der Pandemie oft beim Lieferservice angerufen habe, um Essen zu bestellen. Offenbar hatte ihr Sohn so oft zugehört, dass er es ihr nachmachen konnte. Sogar ein Werbeangebot von McDonald’s nutzte der kleine Junge. Die Bestellung umfasste unter anderem sechs Happy Meals, zehn Milchshakes, sechs komplette Burger und sage und schreibe acht Extraspiele, die Rechnung belief sich am Ende auf stolze 400 Dollar.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Früh übt sich“

Die User auf Instagram sind von dem Beitrag der Frau aus Brasilien total verzückt. „Früh übt sich. Guten Hunger!“, schrieb ein User und fügte noch einige lachende Emojis hintendran. „Frech..wie süß..Kinder sind ein Segen, oder?“, kommentierte eine andere Mutter. Dass ein Kind von drei Jahren eine solche Bestellung schon aufgeben kann, darüber wunderte sich niemand. Er ist eben ein echtes Pandemie-Lieferdienst-Baby.


Das könnte dich auch interessieren:


Die Mutter nahm den Anruf ihres Sohnes bei McDonald’s sehr gelassen. „Ich habe gelacht, geweint und dann habe ich mich hingesetzt, um essen und Milchshakes zu trinken“, schreibt sie in ihrem Beitrag auf Instagram. So musste sie immerhin nichts kochen!