Veröffentlicht inVermischtes

Sparkasse, Deutsche Bank & Co. müssen mehr bei Überweisungen anbieten – DAS musst du wissen

Wichtige Neuerung für Kunden der Sparkasse, Deutsche Bank und Co. Die EU hat nun etwas beschlossen, was vieles vereinfachen kann.

© IMAGO/Michael Gstettenbauer

Sparkasse und Co. verabschieden sich von Girocard - so geht's für Kunden weiter

Die Sparkasse präsentierte einen Nachfolger zur klassischen Girocard (ehemals EC-Karte): die Sparkassen-Card. Sofern diese mit einem Visa-Co-Badge ausgestattet sind, können Kunden sie auch bei Apple Pay und Googles mobilem Bezahlen benutzen.

Oft wird geschimpft über die Europäische Union, aber nicht wenige Entscheidungen aus Brüssel und Straßburg erleichtern das Leben dann doch. So auch ein neues Gesetz, das für Kunden der Sparkasse, der Deutschen Bank und anderen Bankhäusern interessant ist.

+++ Auch spannend: Sparkasse: Regierung hat entschieden – SIE dürfen keine Konten eröffnen +++

Das EU-Parlament hat jetzt nämlich den Weg frei gemacht für EU-weite Sofortüberweisungen ohne Mehrkosten für die Kunden. Aus der Premiumleistung wird so eine verbraucherfreundliche Option für alle.

Wichtige Neuerung bei Sparkasse, Deutsche und Co.

Alle Banken wie die Sparkasse, Deutsche Bank und andere Zahlungsdienste, die Standardüberweisungen in Euro anbieten, müssen künftig auch Sofortüberweisungen anbieten. Die Gebühren für diese Blitz-Überweisungen dürfen nicht höher ausfallen als die Gebühren für ganz normale Überweisungen.

Innerhalb von zehn Sekunden soll das Geld dann auf dem Konto des Empfängers landen und der Auftraggeber bekommt direkt eine Bestätigung der erfolgten Transaktion. Diese Möglichkeit wird als 24-Stunden-Service auch nachts angeboten.

Schutz vor Betrügern

Banken wie Sparkasse, Deutsche Bank und Co. sollen ihren Kunden außerdem eine kostenlose und unverzügliche Überprüfung der Identität des Empfängers anbieten. So soll Irrtum oder Betrug bei Überweisungen vermieden und verhindert werden, dass die Kunden ihr Geld an Betrüger verlieren.


Mehr Themen für dich:


Nach Zustimmung der EU-Länder haben die Bankhäuser zwölf Monate Zeit, um die Vorgabe umzusetzen.

Konkurrenz für Paypal, Klarna und Co.

Die EU-Vorgabe für die Sparkasse, Deutsche Bank und Co. dürfte auch für Paypal, Klarna und andere Online-Dienstleister Folgen haben. Der neue Service könnte diesen Anbietern das Leben schwerer machen. Sie dürften innerhalb der EU voraussichtlich Marktanteile verlieren.