Veröffentlicht inPolitik

Bundespräsident Steinmeier: Pikanter Versprecher bei Staatsrede – „Wie bitte?!“

Gerade weil der Rahmen der Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier so würdig war, macht ein kurioser Versprecher die Runde.

Festrede von Frank-Walter Steinmeier.
u00a9 IMAGO/Future Image

Staatsbesuch mit Dönerspieß: Bundespräsident Steinmeier besucht die Türkei

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in der Türkei eingetroffen. Erste Station der Reise ist die Hafenstadt Istanbul. Dort traf er den Bürgermeister und populären Oppositionspolitiker Ekrem Imamoglu. Im Gepäck hat Steinmeier einen 60 Kilogramm schweren Dönerspieß, er wird am Abend von einem Berliner Dönerbudenbesitzer serviert werden.

Das Internet kichert über Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Ausgerechnet in einer Rede zur Würdigung des 75. Geburtstages unseres Grundgesetzes unterlief dem Staatsoberhaupt ein pikanter Versprecher.

+++ Auch interessant: Riesen Ärger für Steinmeier wegen Döner – „Türkei-Bild von gestern“ +++

Viele Accounts in den Sozialen Netzwerken ließen sich die Steilvorlage nicht entgehen, unter anderem auch die Seite „Die Da Oben“ von funk, dem Jugendangebot von ARD und ZDF.

Merkel und Schröder lauschen Steinmeier-Rede

Beim Staatsakt vor dem Kanzleramt hielt Steinmeier eine würdigende Rede für das Grundgesetz – blickte aber auch auf kommende Herausforderungen. Neben den Spitzen aller Verfassungsorgane waren auch die Altkanzler Gerhard Schröder und Angela Merkel gekommen.

+++ Lesenswert: Döner-Debakel von Steinmeier: Jetzt düpierte ihn auch noch Erdogan – „Treffer, versenkt“ +++

Steinmeier nannte das Grundgesetz ein „Meisterwerk“ und „großartiges Geschenk“ nach der Nazi-Gewaltherrschaft. Er mahnte jedoch auch, dass die Demokratie in den Krisen der Gegenwart unter Druck geraten ist. Viele Menschen fragten, was von den großen Versprechen des Grundgesetzes bleibe, wenn Hass, Diskriminierung und Angriffe nahezu alltäglich seien. Er rief dazu auf, in dieser „Zeit der Bewährung“ gegen die Entfremdung zwischen Politik und Bevölkerung anzugehen. Die Errungenschaften von Freiheit und Demokratie müssten wehrhaft verteidigt werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Im Netz aber machte alsbald ein kleiner Patzer in der Rede von Steinmeier die Runde. Als der Bundespräsident von einem „Fixstern“ sprechen wollte, kam gut hörbar das Wort „Fickstern“ über seine lieben. Aber an diesem Ehrentag sollte man auch darüber lächeln können.


Mehr Themen für dich:


Fest für das Grundgesetz geht weiter

Von Freitag bis Sonntag wird es zu Ehren von 75 Jahren Grundgesetz ein Demokratiefest im Berliner Regierungsviertel geben. Unter anderem wird Kanzler Olaf Scholz um 15 Uhr eine Rede an Bürgerinnen und Bürger halten.