Veröffentlicht inFußball

Deutschland – Dänemark: Spiel nach Mega-Knall unterbrochen – Schiedsrichter bleibt keine Wahl

Beim EM-Achtelfinale zwischen Deutschland und Dänemark gab es im Dortmunder Stadion einen heftigen Knall. Dann wurde das Spiel unterbrochen.

© IMAGO/Matthias Koch

Mega-Stimmung in Dortmund: Deutschland-Fans außer Rand und Band

Tausdende Deutschland-Fans feiern in Dortmund vor dem Achtelfinale eine sensationelle EM-Party! Wir waren mittendrin und haben die Stimmung im Video aufgefangen.

Den ersten Knall gabs bei Deutschland – Dänemark schon nach drei Minuten. Doch das Tor vor Nico Schlotterbeck zählte nicht. Doch bis zum nächsten Kracher mussten die Fans nicht lange warten.

Im ersten Durchgang zog über dem Dortmunder Stadion ein heftiges Gewitter auf. Ein ohrenbetäubender Donnerschlag war der Auftakt eines Unwetters, das auch auf die Partie Deutschland – Dänemark Auswirkungen hatte. Die Partie wurde unterbrochen.

Deutschland – Dänemark: Schiedsrichter unterbricht Spiel

Selbst an den TV-Geräten war der Mega-Knall nicht zu überhören. Wie von den Meteorologen angekündigt, zog während des Achtelfinals eine Unwetterzelle über Dortmund – und damit auch über das Stadion, in dem die DFB-Elf am Samstagabend um das Viertelfinal-Ticket kämpfte.

+++ Deutschland – Dänemark: EM-Aus fürs DFB-Team? Überraschung bei deutschen Fans +++

Spätestens zu diesem Zeitpunkt musste der Schiedsrichter intervenieren. Der Brite Michael Oliver pfiff, zeigte gen Himmel und unterbrach die Partie nach 35 Minuten beim Stand von 0:0. Die richtige Entscheidung – denn auch laut Regelwerk müssen die Spieler geschützt werden.

„Das hat sich angehört wie Böller“

„Das hat sich angehört wie Böller“, sagte ein ebenfalls beeindruckter ZDF-Experte Per Mertesacker. Und die Gewitterzelle hatte noch mehr in Petto. Neben heftigen Blitzen und Donner kam auch ein irrer Regenguss herunter, auch dicke Hagelkörner mischten sich dazwischen. Durch den Sturm wehte der heftige Regen auch auf die Tribünen. Fluchtartig verließen hunderte Fans auf einigen Tribünen die ersten Reihen.

20 Minuten dauerte der Spuk, dann konnte es nach einer kleinen Aufwärmphase weitergehen. Vielen Fans saß der Schock nach dem Unwetter aber noch eine Weile in den Knochen. Besonders denen auf den Fanfesten in Dortmund, die mitten im Spiel evakuiert und geschlossen werden mussten.


Mehr aktuelle News:


Vor dem Achtelfinale hatte Dortmund die Fans mit besten Sommerwetter verwöhnt. Entsprechend war die Stimmung in der Stadt. Eindrücke von der Atmosphäre vor Deutschland – Dänemark bekommst du hier.