Veröffentlicht inFußball

Jude Bellingham macht riesigen Schritt – jetzt steht dem Hammer nichts mehr im Weg

Jude Bellingham schlägt der Konkurrenz ein Schnippchen und hat jetzt allen etwas voraus. Damit könnte die Titel-Entscheidung gefallen sein.

Jude Bellingham will den EM-Titel – und den Ballon d'Or.
© IMAGO/Matthias Koch

Jude Bellingham: Der Aufstieg des Wunderkinds beim BVB

Der junge Engländer Jude Bellingham war das große Juwel im Mittelfeld des BVB. Wir zeigen dir, wie es dazu kam.

Jude Bellingham jubelte ausgelassen. Beim Halbfinal-Erfolg seiner Engländer konnte er zwar keinen Treffer beisteuern. Als Anführer und Kämpfer im Mittelfeld war er dennoch unverzichtbar. Spätestens seit dieser Saison ist er trotz seiner erst 21 Jahren einer der größten Fußball-Stars dieser Zeit.

Und was ist das ultimative Ziel der Weltstars wie Jude Bellingham? Der Ballon d’Or, die Auszeichnung zum besten Spieler der Welt. Mit dem Finaleinzug könnte sich der Mittelfeldspieler im Kampf um die Trophäe einen entscheidenden Vorteil erarbeitet haben.

Jude Bellingham greift nach dem Ballon d’Or

23 Tore in seiner Debüt-Saison für Real Madrid, Meister, Champions-League-Sieger, Anführer einer Welt-Mannschaft – dem ehemaligen Dortmunder ist der ganz große Sprung geglückt. Wo die Antwort auf die Frage, wer der Nachfolger von Messi und Ronaldo sein würde, stets nur Kylian Mbappe hieß, hat Bellingham für eine Alternative gesorgt.


Auch spannend: Felix Zwayer: Nächster Schiri-Skandal? Holland-Kapitän wettert heftig gegen deutschen Referee


Längst gilt er als möglicher Kopf einer neuen Fußball-Generation. Die Auszeichnung mit dem Ballon d’Or wäre nach dieser Saison durchaus verdient. Mit dem Einzug ins Finale hat Jude Bellingham (hier mehr zu ihm lesen) dafür einen wichtigen Schritt gemacht. Seine Konkurrenten blieben auf der Strecke.

Denn auch wenn es sich bei der Auszeichnung um einen Einzelpreis handelt, spielen Erfolge der Mannschaften immer auch eine Rolle. Wer 40 Tore schießt, aber im Mittelfeld der spanischen, englischen oder deutschen Liga rumkrebst, hat nun mal keine Chance.

So steht es um die Konkurrenten

Andere Spieler die gehandelt werden und wurden, mussten mit ihren Nationen die Koffer packen. Toni Kroos beispielsweise, der mit Deutschland im Viertelfinale gegen Spanien ausschied. Mbappe, der mit Frankreich im Halbfinale scheiterte. Und auch im fernen Amerika kam Vinicius Jr. mit Brasilien bei der Copa América nicht über das Viertelfinale hinweg.

Der Finaleinzug mit England allein könnte also schon ein entscheidender Vorteil im Kampf um den goldenen Ball sein. Gewinnt England die Europameisterschaft, bliebe den Entscheidern wohl kaum eine andere Wahl, als Jude Bellingham zu ernennen.


Mehr Fußball-Nachrichten von uns liest du hier:


Die Auswahl des „besten Spieler der Welts“ sorgte in den letzten Jahren für Aufregung. Insbesondere, als 2023 Lionel Messi statt Erling Haaland gekrönt wurde, war der Aufschrei groß. Aber Messi hatte eben auch die WM gewonnen…