Veröffentlicht inFußball

Niederlande – England: Ärger vor EM-Halbfinale – jeder Deutsche kann mitfühlen

Bei der Anreise zum EM-Halbfinale zwischen Niederlande gegen England lief es für eine Mannschaft nicht optimal.

Niederlande England
© IMAGO/NurPhoto

Handelfmeter oder nicht? Das sagen Schweizer, Engländer und Spanier!

Diese Szene aus dem EM-Viertelfinale wird in Deutschland wie wild diskutiert. Doch was sagen die Fans anderer Länder dazu? Wir haben nachgefragt!

Am Mittwoch (10. Juli) steigt in Dortmund das zweite Halbfinale der Europameisterschaft zwischen der Niederlande und England. Für gewöhnlich reisen die Teams allerdings schon einen Tag vor dem Spiel an.

Bei der Niederlande führte das nun aber zu größeren Problemen. Die Pressekonferenz musste kurzerhand abgesagt werden und die Spieler auf einem nicht geplanten Weg die Anreise antreten. Keine optimale Vorbereitung auf das EM-Halbfinale gegen England.

Niederlande – England: Probleme bei der Anreise

Ursprünglich wollte die niederländische Nationalmannschaft am Dienstagnachmittag (9. Juli) mit der Deutschen Bahn von Wolfsburg nach Dortmund reisen. Allerdings machte der „Elftal“ eine Streckensperrung einen Strich durch die Rechnung. Die Anreise konnte also nicht wie geplant stattfinden – ein Gefühl, dass wohl jeder Deutsche gut nachvollziehen kann.

+++ Spanien – Frankreich: Karriereende droht! Auf IHN sind viele Blicke gerichtet +++

Statt der Anreise mit der Bahn mussten die Mannschaft von Bondscoach Ronald Koeman schließlich auf das Flugzeug umsteigen. Nach Informationen des niederländischen TV-Senders NOS reist die Nationalmannschaft jetzt am Dienstagabend mit dem Flugzeug an. Sky berichtet, dass die Niederländer um 21.05 Uhr in Dortmund landen.

Und das wirft die Pläne der Niederländer mal schön durcheinander. Die ursprünglich für 19.45 Uhr angesetzte Pressekonferenz mit Trainer Ronald Koeman und Verteidiger Nathan Ake kann nach Angaben der UEFA nicht stattfinden.


Das könnte dich auch interessieren:


Anreise der Spanier sorgt für Entsetzen

Es ist nicht die erste Anreise, die im Halbfinale für Wirbel sorgte. Die Spanier sorgten für blankes Entsetzen. Denn die spanische Nationalmannschaft setzte von vorneherein nicht auf Bus oder Bahn, sondern entschied sich bei einer extrem kurzen Strecke für einen Flug (Hier erfährst du mehr dazu!).