Veröffentlicht inFußball

Sat.1: Jetzt ist es raus! Hammer-News für den TV-Sender

Da staunt selbst die Konkurrenz! Für TV-Sender Sat.1 gibt es jetzt Mega-Neuigkeiten.

© IMAGO/Sven Simon

Sky, DAZN, RTL und Co: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Großer Jubel bei Sat.1! Am Montag (27. Mai) gab es auch einen Grund dafür. Fußball-Deutschland schaute nämlich gespannt auf das Relegations-Rückspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Bochum.

In einer packenden Partie, die es bei Sat.1 zu sehen gab, setzte sich der VfL Bochum erst im Elfmeterschießen durch. Für den TV-Sender hätte es nicht besser kommen können. Denn der spannende Spielverlauf brachte gute Quoten mit sich.

Sat.1: Mega-News für den Sender

Eigentlich war schon alles so gut wie sicher: Fortuna Düsseldorf holte im Hinspiel einen 3:0-Sieg und war mit einem Bein in der Bundesliga. Doch dann folgte das Rückspiel in der eigenen Arena und der VfL Bochum hat tatsächlich das Wunder geschafft. Sat.1 dürfte sich ebenfalls sehr gefreut haben.


Auch interessant: Düsseldorf – Bochum: Bei Relegationsdrama! Fans toben wegen VAR – „Das gibt’s doch nicht“


Die irre Bochumer Aufholjagd brachte gute Quoten für den Sender. Aus einem 0:3 machte der VfL ein 3:3 und gewann anschließend dramatisch im Elfmeterschießen. Der Traum eines jeden neutralen Fußballfans und auch eines TV-Senders. Schon in der ersten Halbzeit schalteten laut „DWDL“ 3,07 Millionen Zuschauer ein. Davon waren 970.000 zwischen 14 und 49 Jahren alt. Insgesamt lag der Marktanteil in der klassischen Zielgruppe bei 18 Prozent.

Zur zweiten Halbzeit und der Verlängerung wurde es sogar noch besser. Die Reichweite stieg dabei auf 4,41 Millionen Zuschauer und auch bei den 14- bis 49-Jährigen ging es auf 1,53 Millionen Zuschauer nach oben.

Relegations-Drama beschert Hammer-Quoten

Mit 20,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum wurden die üblichen Sat.1-Normalwerte weit überboten. Beim jungen Publikum waren sogar 31 Prozent drin. Die Werte aus dem Hinspiel wurden dabei sogar ebenfalls übertroffen.


Mehr Nachrichten für dich:


Der TV-Sender erreichte auch mit der Nachberichterstattung noch 1,59 Millionen Menschen. In der klassischen Zielgruppe waren es damit 21,4 Prozent Marktanteil. Von diesen Quoten kann „Sky“, wo die 1. und 2. Bundesliga gezeigt wird, nur träumen. Dort waren es immerhin noch 350.000 Zuschauer und 3,2 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum.