Veröffentlicht inFußball

Schweiz – Italien im Live-Ticker: Erste Überraschung im Achtelfinale! Europameister ist raus

Das erste Achtelfinale der EM 2024 ist ein echter Kracher! Die Schweiz trifft auf Italien. Alle Infos und Highlights gibt es hier LIVE.

Das erste Achtelfinale der EM 2024 ist ein echter Kracher! Die Schweiz trifft auf Italien. Alle Infos und Highlights gibt es hier LIVE.
© IMAGO/Laci Perenyi

Das ist der DFB-Kader für die EM 2024

Das ist der Kader, mit dem Bundestrainer Julian Nagelsmann die Heim-EM 2024 angehen wird.

Jetzt wird es so richtig heiß! Die K.o.-Phase der EM 2024 steht an und die Achtelfinals starten mit einem echten Kracher! Die Schweiz trifft im Prestige-Duell auf Italien und kämpft um den Einzug in das Viertelfinale.

Während die Schweiz in der Gruppenphase durchweg überzeugen konnte, hatte die Squadra Azzurra bei der EM 2024 bisher mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen. Erst in letzter Sekunde sicherte sich Italien das Achtelfinal-Ticket. Das Duell verspricht eine Menge Spannung.

Schweiz – Italien im Live-Ticker: Hier alle Highlights

Wer gewinnt das Nachbarschaftsduell? Wer zieht ins Viertelfinale ein? Einen wirklichen Favoriten oder einen Underdog gibt es in diesem Spiel wohl kaum, auch wenn die Schweiz bis dato mehr überzeugen konnte. Wir begleiten für dich Schweiz – Italien im Live-Ticker. Hier verpasst du kein Highlight, kein Tor, keine strittige Entscheidung.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++


Schweiz – Italien 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Freuler (37.), 2:0 Vargas (46.)


19.53 Uhr: Damit geht unser Live-Ticker zu Schweiz – Italien zu Ende. Um 21 Uhr wird es dann für die deutsche Nationalmannschaft ernst. Das zweite Achtelfinale steht in Dortmund an. Einen schönen Abend!

ENDE: Und dann ist Schluss, der amtierende Europameister ist raus! Die Schweiz war in allen Belangen besser und zieht hochverdient ins Viertelfinale der EM 2024 ein. Die erste Überraschung in dieser K.o.-Runde – Italien enttäuscht komplett und wird sich von der nationalen Presse einiges anhören müssen.

85.: Die Schweizer im Stadion feiern hier eine große Party – die Nacht dürfte lang werden.

81.: Nach der verpassten WM-Teilnahme 2022 wäre das frühe Ausscheiden 2024 für den amtierenden Europameister der nächste Tiefschlag. Zudem wäre es das frühste EM-Aus seit 2004. Damals war schon nach der Gruppenphase Schluss. Eine große Fußballnation wackelt gewaltig.

77.: Das Spiel plätschert nun vor sich hin, Italien kann nicht und Schweiz muss und möchte nicht mehr. Es deutet alles auf eine Viertelfinal-Teilnahme für die Schweiz hin. Italien braucht nun eine verrückte Schlussviertelstunde, um daran noch etwas zu ändern.

71.: Große Teile des Olympiastadions erheben sich – Vargas und Rieder verlassen den Platz. Beide Akteure haben ein grandioses Spiel gemacht. Leonidas Stergiou und Steven Zuber kommen in die Partie.

65.: So sehr man Italien auch kritisieren darf, so sehr muss man die Eidgenossen loben. Das ist eine unfassbar souveräne Leistung bis dato. Die Schweiz macht nehazu alles richtig und wirkt von Minute zu Minute selbstsicherer. Mit diesem Fußball kann es weit gehen – im Viertelfinale würde England oder die Slowakei warten. Doch noch sind mehr als 20 Minuten zu spielen.

60.: Von den Italienern kommt weiterhin gar nichts, das ist ganz, ganz schwach und eines Achtelfinals kaum würdig. Die Schweiz kann machen, was sie möchte. Es scheint gar so, als hätte die Squadra Azzurra bereits aufgegeben. Auch die italienischen Fans sind verstummt – auf und neben dem Platz ist gar nichts mehr los.

55.: Der Augsburger Vargas ist bis hierhin der Matchwinner für die Schweizer. Das 1:0 legte er stark auf, das 2:0 erzielte er selbst – ein starker Schachzug von Yakin, ihn für den gesperrten Widmer zu bringen.

47.: Das ist natürlich ein Traumstart für die Schweizer. Für Italien wird es nun enorm schwer. Das dürfte ein richtiger Schocker für die Mannschaft von Spalletti gewesen sein. Auf der anderen Seite wird die Brust immer breiter, das Selbstvertrauen immer größer.

46.: TOOOOOOOR FÜR DIE SCHWEIZ!! Die Nati erhöht auf 2:0, es waren keine 30 Sekunden in Halbzeit zwei gespielt – Vargas stellt auf 2:0.

46.: Zur zweiten Halbzeit wechselt Spalletti einmal. Zaccagni kommt für El Shaarawy. Der Angreifer schoss das wichtige 1:1 gegen Kroatien und führte Italien ins Achtelfinale.

HALBZEIT: Im vierten Spiel hintereinander liegt die Squadra Azzurra mit 0:1 zurück – gegen Albanien und Kroatien konnte man zurückkommen. Diese Comeback-Qualitäten braucht es auch heute – ansonsten ist die EM-Reise in knapp 45 Minuten vorbei.

45.: Der Schiedsrichter beendet die erste Halbzeit. Die Schweiz führt gegen den amtierenden Europameister. Die Nati dominiert die erste Halbzeit und führt hochverdient mit 1:0. Es bedarf einer XXL-Leistungsexplosion der Italiener im zweiten Durchgang.

38.: Die Führung geht absolut in Ordnung, die Schweiz ist in diesem ersten Durchgang das klar bessere Team. Italien muss schleunigst wach werden, ansonsten wird es ein ganzer bitterer Abend. Noch ein paar Minuten bis zur Halbzeit – kommt von Barella und Co. noch was?

37.: TOOOOOOR FÜR DIE SCHWEIZ! Die Nati belohnt sich für einen bärenstarken Auftritt bisher. Freuler schießt die Schweiz in Führung. Vargas spielt einen starken Ball in die Tiefe und Freuler hält den Fuß hin – ein tolles Tor.

30.: Die Schweiz macht bis dato ein enorm starkes Spiel, der Führungstreffer für die Nati liegt in der Luft. Die Italiener geraten mehr und mehr unter Beschuss.

23.: RIESENCHANCE FÜR DIE SCHWEIZ! Nach einem starken Pass in die Spitze kommt Embolo frei vor Donnarumma an den Ball. Die Verteidiger glauben, es sei Abseits gewesen. Doch das war es nicht. Donnarumma ist allerdings da und entschärft. Glück für Italien! Die erste ganz dicke Möglichkeit in diesem Spiel.

15. Minute: So langsam nimmt das Spiel an Fahrt auf – beide Teams werden mutiger. Vor allem die Schweiz ist immer wieder um Offensiv-Aktionen bemüht. Jetzt gibt es allerdings erstmal einen gefährlichen Freistoß für die Italiener… Dieser bringt jedoch nichts ein.

12.: Nun hält auch die Schweiz kurz die Luft an – Kapitän Xhaka sitzt auf dem Boden. Er winkt allerdings gleich ab. Auch für ihn geht es weiter.

10.: Schrecksekunde für die Italiener! Superstar Barella bleibt nach einem Foul am Boden liegen und muss behandelt werden. Er verlässt mit schmerzverzerrtem Gesicht das Feld – doch er kann weiterspielen.

8.: Die ersten Minuten sind recht ruhig. Beide Teams sind vorerst um Sicherheit und Stabilität bemüht – eine erste wirkliche Torchance gab es bis dato noch nicht.

1. Minute: Marciniak pfeift die Partie an – das Prestige-Duell läuft!

17.59 Uhr: Gewohnt lautstark haben die Italiener ihre Hymne ge- und besungen – voller Stolz, voller Inbrunst. Auch den Schweizer hat man angemerkt, wie groß die Lust auf dieses Spiel ist. Jetzt geht los, rein in das erste K.o.-Spiel der EM 2024.

17.45 Uhr: So langsam wird es heiß, so langsam dürfte es bei allen Beteiligten so richtig kribbeln. Noch 15 Minuten bis zum Anpfiff. Gleich wird es zunächst die Nationalhymnen beider Nationen zu hören geben.

17.18 Uhr: Somit steht auch fest: Bastoni ist rechtzeitig fit geworden. Eine ganz wichtige Nachricht für de Squadra Azzurra.

17.02 Uhr: Und so wird die Schweiz auflaufen: Sommer, Akanji, Schär, Rodriguez, Aebischer, Freuler, Xhaka, Rieder, Vargas, Ndoye, Embolo. Während bei den Italienern die XXL-Rotation angeworfen wurde, vertraut Murat Yakin fast der gleichen Elf wie gegen Deutschland (1:1). Nur Ruven Vargas rückt für den gesperrten Silvan Widmer rein.

17.00 Uhr: Die Aufstellungen sind da! So spielt Italien: Donnarumma, Di Lorenzo, Mancini, Bastoni, Darmian, Barella, Fagioli, Cristante, Chiesa, Scamacca, El Shaarawy. Damit verändert Trainer Spalletti seine Anfangsformation auf sechs! Positionen – eine echte Ansage.

16.30 Uhr: Noch 90 Minuten bis zum Anpfiff! Wo du das Spiel live anschauen kannst, erfährst du hier.

16.08 Uhr: Nächster Rückschlag für Italien und Trainer Luciano Spalletti. Linksverteidiger Frederico Dimarco wird gegen die Schweiz ausfallen – der Grund dafür ist eine kleine Verletzung. Dazu ist auch der Einsatz von Bastoni weiterhin auf der Kippe – der Squadra Azzurra gehen die Defensiv-Kräfte aus!

15.08 Uhr: Vor allem die italienischen Fans dürften eine Menge von ihrem Team erwarten. Die bisherigen Leistungen bei dieser EM waren recht dürftig – das soll und muss sich gegen die Schweiz ändern. Ansonsten droht dem amtierenden Europameister das Achtelfinal-Aus.

14.00 Uhr: Und auch auf Schweizer Seite gibt es schon vor Anpfiff bittere News! Die UEFA hat den Schweizer Fußballverband zu einer Geldstrafe von 91.000 Franken (umgerechnet: 94.000 Euro) verdonnert. Der Grund dafür: Fans hatten im Laufe der Vorrunde mehrfach Getränkebecher auf das Spielfeld geworfen. Das wird dem Verband nun zum Verhängnis.

Daher richtet sich der SFV dringlich an die eigenen Fans: „Spieler und Staff der Nati sind überwältigt vom großartigen und lautstarken Support in den ersten drei Spielen und wissen es wahnsinnig zu schätzen, dass ihr auf den Rängen Vollgas gebt. Danke, merci, grazie, Grazcha fich! Eine Bitte dennoch: Wir haben Meldungen erhalten, wonach mehrere Fans von Bechern am Kopf getroffen wurden und dabei Verletzungen erlitten. Und die Geschichte mit den hohen Bußen habt ihr bestimmt auch gelesen. Bitte verzichtet deshalb auf das Werfen von Gegenständen.“

13.38 Uhr: Bei den Italienern könnte es defensiv zur XXL-Rotation kommen. Denn beide Innenverteidiger drohen auszufallen. Shootingstar Ricciardo Califiori fehlt gesperrt und auch Abwehrchef Alessandro Bastoni könnte fehlen – der 25-Jährige kränkelt und schlug sich bis zuletzt mit Fieber herum. Eine Entscheidung bezüglich eines Einsatzes ist noch nicht gefallen, sein Ausfall wäre jedoch ein herber Schlag für die Squadra Azzurra.

13.15 Uhr: Schiedsrichter der Partie wird der Pole Szymon Marciniak sein. Marciniak hat bei der laufenden EM bisher ein Vorrundenspiel gepfiffen – den 2:0-Sieg von Belgien gegen Rumänien. Erst vor wenigen Monaten sorgte er für einen großen Skandal: Beim Champions-League-Halbfinale zwischen Real Madrid und dem FC Bayern pfiff er ein reguläres Tor der Bayern zu früh zurück.


Weitere News:


Samstag, 29. Juni, 12.30 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen im Live-Ticker zu der Achtelfinalpartie Schweiz – Italien. Beide Mannschaften sind heiß, beide Mannschaften wollen unbedingt ins Viertelfinale der EM 2024. Um 18 Uhr ist Anstoß, gespielt wird im Berliner Olympiastadion.