Veröffentlicht inFußball

Toni Kroos lässt vor Karriereende tief blicken – jeder Fan hört ganz genau hin

Toni Kroos steht vor dem Karriereende. Der deutsche Nationalspieler lässt über die Entscheidung tief blicken.

© IMAGO/Gribaudi/ImagePhoto

Das ist der DFB-Kader für die EM 2024

Das ist der Kader, mit dem Bundestrainer Julian Nagelsmann die Heim-EM 2024 angehen wird.

Kurz vor der Europameisterschaft hat Toni Kroos verkündet, dass er sein Comeback für die deutsche Nationalmannschaft geben wird und nach dem Turnier seine Karriere beenden wird. Bislang ist es eine erfolgreiche Rückkehr, denn mit dem DFB-Team erreichte er das Achtelfinale der EM.

Wenn es nach dem sechsfachen Champions-League-Sieger geht, soll es gerne so weiter gehen. Doch Toni Kroos weiß auch, dass es schnell vorbei sein kann. Im Podcast mit Bruder Felix lässt er nun tief blicken.

Toni Kroos lässt tief blicken

Mit der Hammer-Nachricht, dass er nach der Europameisterschaft seine Karriere beenden wird, sorgte Toni Kroos für einen Knall. Real Madrid war überrascht, die Fans am Boden zerstört. Während er für den spanischen Rekordmeister keine Partie mehr absolvieren wird, könnten es mit der deutschen Nationalmannschaft noch einige Spiele werden.

Es ist fast schon unmöglich, den Gedanken komplett auszublenden, wie der Mittelfeldstar im Podcast „Einfach mal Luppen“ mit Bruder Felix verrät. Vor dem Achtelfinale gegen Dänemark (29. Juni) weiß Kroos, dass es jederzeit vorbei sein kann.

„Mir ist das natürlich bewusst und ich denke auch darüber nach“, so der 34-Jährige. Anfangs war es ihm klar, dass es zunächst die drei Gruppenspiele sind und dann die anstehende K.-o.-Phase, wo jede Partie das Ende bedeuten könnte. „Ab dem zweiten Spiel war es klar, dass es auf jeden Fall schon mal vier Spiele werden. Die Gedanken (über ein Karriereende, Anm. d. Red.) waren beim Schweiz-Spiel noch gar nicht da. Aber mittlerweile habe ich das natürlich schon ein bisschen im Kopf“, sagt der Weltmeister von 2014.

„Möchte es vermeiden“

Und Toni Kroos führt weiter fort: „Während dieser EM ist das jetzt auch nicht so, dass ich nach dem Ende einfach so in den Urlaub fliege. Ja, ich gehe schon in den Urlaub danach, aber es wird ein längerfristiger Urlaub – zumindest, was das aktive Fußballspielen betrifft. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nicht irgendwie im Kopf ist. Aber es ist schon so im Kopf, dass ich es auf jeden Fall tunlichst vermeiden oder hinauszögern möchte. Jedes Spiel mit dem Weiterkommen ist richtig geil und wir alle wollen nicht, dass die EM für Deutschland schon am Samstag gegen Dänemark endet.“

Er sei wie die anderen Spieler auch hoch motiviert, aber kurz vor dem Karriereende sei es bei ihm noch mal ein Ticken mehr. Dann fragt Kroos seinen Bruder Felix, ob das Karriereende denn bei ihm im Kopf ein Thema sei. „Ja, schon ein bisschen länger“, verrät der ehemalige Fußballer, der bereits 2021 mit aktiven Fußballspielen aufgehört hatte.


Mehr Nachrichten für dich:


Schon seit dem Zeitpunkt, als Toni Kroos seine Entscheidung verkündet hatte, sind diese Gedanken bei seinem Bruder da. Daher hoffen beide, dass es noch lange weiter geht und es mit dem EM-Titel endet. „Es wäre schön, mit einem Sieg aufzuhören“, findet Felix. Davon träumen auch die deutschen Fans.