Veröffentlicht inAktuelles

Alexanderplatz jetzt eine Eisbahn? – „Der Winterdienst dieses Jahr ist grauenhaft“

Der Alexanderplatz hat sich nach dem Wintereinbruch in eine Eisbahn verwandelt. Wann kommt endlich die Berliner Stadtreinigung?

© IMAGO/Dirk Sattler

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Seit dem Wintereinbruch herrscht Chaos in Berlin. Die glatten Straßen machen nicht nur den Autofahrern und Radfahrern zu schaffen, sondern auch den Fußgängern auf den Gehwegen, die nur noch vor sich hin rutschen können, weil nicht ausreichend geräumt wird.

Das kommt daher, weil die Berliner Stadtreinigung (BSR) vorrangig Stadtautobahnen, Bundesfernstraßen und Hauptverkehrsstraßen räumen muss. Danach kommen erst die Neben- und Wohnstraßen dran. Doch wie sieht es mit dem Alexanderplatz aus? Laut einem Instagram-Kanal soll der Hotspot jetzt eine Eisbahn sein.

Alexanderplatz jetzt eine Eisbahn?

Der erfolgreiche Instagram-Kanal „dasistberlinbitch“ der seine rund 500.000 Follower regelmäßig mit teils lustigen, teils mit schockierenden Videos aus dem Berliner Alltag versorgt, hat mit einem Video für Aufsehen gesorgt.


Auch interessant: Berlinerin ist verzweifelt – „Alle Singles: Ihr könnt gerne bei mir vorbeikommen“


„Kompletter Alexanderplatz ist eine Eisbahn“, schreibt der Berliner und zeigt ein Video, auf dem Fußgänger quer über einen zugefrorene Eisbahn rutschen, weil der Boden vereist ist. „Einfach mal mit Schlittschuhen rauf“, witzelt ein Leser, doch andere finden den vereisten Alex gar nicht lustig.

„Der Winterdienst dieses Jahr ist grauenhaft“

“Ganz Berlin ist eine Eisbahn. Der Winterdienst dieses Jahr ist grauenhaft. Egal in welchem Teil der Stadt, man ist immer am Rutschen.”, schreibt ein Instagram-Nutzer und macht die BSR für das Winterchaos in der Hauptstadt verantwortlich.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„War gestern da, Rettungsdienst im Dauereinsatz, weil sich Leute dort so böse hinpacken… Wehe du streust vor deiner privaten Auffahrt nicht und jemand stürzt, aber auf so einem großen öffentlichen Platz ist es egal? Katastrophe!“, bemerkt ein weiterer Leser der Seite.


Mehr News aus Berlin:


Die BSR erklärt BERLIN LIVE, dass es sich bei dem in dem Instagram-Video abgebildeten Bereich nicht um den Alexanderplatz, sondern um die Rathausstraße handeln würde. „Die winterdienstliche Bearbeitung der Laufflächen in der Rathausstraße, die in der Zuständigkeit der BSR liegen, ist durch uns erfolgt“, so ein Sprecher der BSR. Das könne man auch gut an den Fußgängern im linken Bildausschnitt des Videos sehen.

Für die unmittelbar vor den Häusern verlaufenden Gehwegbereiche seien die jeweiligen Anlieger verantwortlich.