Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: In Leichensack durch Hauptstadt gezogen – heftiger Diss gegen Bushido in Musikvideo

Im neuen Musikvideo von Rapper Capital Bra wird es sehr brutal. Der ehemalige Berliner Bushido spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Berlin
u00a9 imago images/Future Image

Berlin: Die Hauptstadt der Clubs

Berlin und sein Nachtleben gehören einfach zusammen. Die zahlreichen Clubs ziehen jedes Jahr tausende von Touristen in die Hauptstadt. Damit sind sie ein nicht zu unterschützender Wirtschaftsfaktor.

Diss-Tracks gehören zum Rap-Business dazu, wie krasse Reime und gute Flows. Dabei sind auch immer wieder Berliner Musikinterpreten vertreten.

Im neuen Musikvideo von Capital Bra geht es nun besonders heiß her, es wird grenzwertig. Sein berühmtes Opfer ist der ehemalige Berliner Bushido.

Mit dem Leichensack durch Berlin

Es sind Szenen, die die Grenzen der Brutalität überschreiten. Das neue Musikvideo vom vergangenen Freitag (3.11.) zeigt ein Double von Bushido, das mit einem Baseballschläger niedergestreckt wird. Doch damit nicht genug: Anschließend wird der Fake-Bushido in ein Leichensack gestopft und von Capital Bra höchstpersönlich mit einem Auto durch die Straßen Berlins gezogen.

Dieser Song samt unmissverständlicher Videobotschaft hat eine Vorgeschichte. Nachdem Capital Bra das Musiklabel von Bushido im Jahr 2019 verlassen hat, flogen in der Öffentlichkeit zwischen beiden Interpreten immer wieder die Fetzen. Wie die B.Z. berichtet, war erst im September ein Diss-Track von Bushido erschienen. In diesem Song wurde Capital Bra als drogensüchtiger Junkie charakterisiert, der ein schlechter Vater für seine Kinder ist.

Die User sind nicht restlos begeistert

Unter dem neuen Video des 28-Jährigen scheiden sich jedenfalls die Geister. Während das Video gelobt wird, sind seine Fans mit dem Inhalt des Rap-Songs nicht vollends zufrieden. Ein User äußert sich auf der Plattform YouTube wie folgt: „Ehrlich gesagt schon recht enttäuschend.. das Video ist stark gedreht, aber im Disstrack kam nicht eine kranke Line durch und irgendein Realtalk“.

Mehr News aus Berlin:

Bushido wird diese Aktion wahrscheinlich nicht sehr lange auf sich sitzen lassen. Wir sind gespannt, was seine musikalische Antwort sein wird.