Veröffentlicht inAktuelles

Weihnachten in Berlin: Dieser Bezirk bangte um Tannenbäume – jetzt ist sogar noch ein weiterer Baum drinnen

Auf die Tannenbäume wollte ein Bezirksstadtrat aus Berlin nicht verzichtet. Sein Einsatz lohnte sich. Die weihnachtliche Stimmung ist gesichert.

© imago/Müller-Stauffenberg

Das sind die 5 schönsten Weihnachtsmärkte Berlins

Wir stellen euch in diesem Video die für uns fünf schönsten Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt vor.

Tannenbäume und Weihnachtsbeleuchtung an öffentlichen Plätzen – das gehört fest zur Weihnachtszeit in Berlin. Und sorgt für festliche Stimmung im vorweihnachtlichen Stress und Wahnsinn. Was aber für viele selbstverständlich erscheint, kostet jede Menge Geld.

Häufig sind großzügige Spenden dafür verantwortlich, dass es rund um Weihnachten so herrlich glänzt und funkelt in der ganzen Stadt. Fehlt allerdings die alles entscheidende Finanzierung, stehen Traditionen schnell auf der Kippe. Das stellte nun auch ein Bezirk in Bezug auf mehrere Tannenbäume fest.

Weihnachten in Berlin: In diesem Bezirk sind die Tannenbäume gerettet

Alle Jahre wieder steht vor dem Rathaus Charlottenburg, Schmargendorf und am Hohenzollerndamm ein Tannenbaum. Das gehört nicht nur für viele Mitarbeiter des Bezirksamtes einfach dazu, auch Christoph Brzezinski, Bezirksstadtrat von Charlottenburg legt Wert darauf. Doch wie die „B.Z.“ berichtet, ist in diesem Jahr kein Geld dafür in der Bezirkskasse.


Auch interessant: Berlin: Unter den Linden – so steht es um die Weihnachtsbeleuchtung


Für die drei Tannenbäume werden insgesamt 2.200 Euro benötigt. Brzezinski hat daher in einem Brief die Mitglieder des Bezirksamtes und der BVV um Spenden gebeten. Sein Einsatz scheint sich gelohnt zu haben. Auf Nachfrage teilt er mit: „Ja, ein nicht unerheblicher Teil des Betrags ist bereits auf dem Spendenkonto eingegangen.“ Dem Aufstellen der Bäume steht nun offenbar nichts mehr im Wege.

Weihnachten in Berlin: HIER wird ein vierter Baum aufgestellt

„Die Bäume werden dieser Tage aufgestellt, spätestens am kommenden Montag, also dem Tag nach dem 1. Advent, werden alle Bäume geschmückt stehen und beleuchtet sein“, erklärt Brzezinski. Und damit sind nicht nur die drei Bäume vor dem Rathaus Charlottenburg, Schmargendorf und am Hohenzollerndamm gemeint, sondern noch ein vierter Baum, der noch im Budget war.

„Für den Betrag (von 2.200 Euro Anm. d. Red.) konnte nun allerdings zusätzlich auch noch ein kleinerer Weihnachtsbaum beschafft werden, der vor der Villa Oppenheim, in der sich das Bezirksmuseum befindet, aufgestellt wird“, verkündet der Bezirksstadtrat.


Mehr News aus Berlin:


Sein Engagement für die Tannenbäume begründet er so: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirksamtes leisten tagtäglich unter teils nicht optimalen Bedingungen engagierte Arbeit; aus meiner Sicht ist es das Mindeste, dass wir als politische Entscheidungsträger im Bezirk dieses vergleichsweise kleine Zeichen der Wertschätzung senden und die Tradition der Weihnachtsbäume vor den Dienstgebäuden aufrechterhalten.“