Veröffentlicht inBrennpunkt

Berlin: Mieter tot in Wohnung aufgefunden – Tatverdächtiger gefasst und in U-Haft

Die Berliner Polizei ermittelt wegen eines Mordes in Marzahn. Das Opfer wohnte im gleichen Haus wie seine Tante, die in der Nacht überfallen wurde.

© IMAGO/Sabine Gudath

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Dies ist kein gewöhnlicher Mordfall – selbst für die Berliner Polizei nicht. Obwohl sich diese in der Hauptstadt immer wieder mit schweren Gewaltverbrechen auseinandersetzen muss.

Leider gehören Morddelikte in der Hauptstadt schon zum Polizei-Alltag. Allein im vergangen Jahr registrierte die Berliner Polizei 114 Fälle von Mord und Totschlag. Das sind 14 mehr als noch im Jahr davor. Dazu zählen ebenfalls versuchte Taten. 41 Personen starben bei den Angriffen, 55 wurden schwer verletzt.

Berliner Polizei wird zu einem Raub gerufen und findet einen Toten

In der Nacht auf Dienstag (28. November) ist es in Berlin-Marzahn zu einem Raubüberfall mit Todesfolge gekommen. Offensichtlich hörte eine 86-jährige Frau gegen Mitternacht Schließgeräusche an ihrer Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus am Murtzaner Ring.

Laut Polizei, soll dann ein ihr unbekannter Mann in die Wohnung getreten sein. Dieser soll sie überwältigt und Geld gefordert haben. Nachdem die alte Dame seiner Forderung nachgekommen sei, soll der Räuber mit der Beute geflüchtet sein. Die 86-Jährige soll bei dem Überfall leicht verletzt worden sein, so die Polizei.

Neffe der alten Dame wurde anscheinend ermordet

Nachdem die Polizisten vor Ort erfuhren, dass der im selben Haus wohnende Neffe einen Schlüssel zu ihrer Wohnung haben soll, fanden sie diesen tot in seiner Wohnung auf. Offenbar scheint es sich hierbei um einen Mord zu handeln – jedenfalls übernahm jetzt die Mordkommission die Ermittlungen.


Mehr News aus Berlin:


Eine Obduktion soll nun Klarheit über die Tötung des 63-Jährigen Neffen bringen. Nach tagelangen intensiven Ermittlungen der Berliner Mordkommission und Staatsanwaltschaft Berlin wurde ein 34-jähriger Tatverdächtiger festgenommen. Er war ein Bekannter des Getöteten und soll zeitweise bei diesem gewohnt haben. Am Montagabend nahmen in Zivilfahnder in Westend fest. Der Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft.