Veröffentlicht inBrennpunkt

Friedrichshain: Jugendlicher randaliert, dann verletzt er einen Polizisten

In der Nacht zu Dienstag wurde die Polizei nach Friedrichshain gerufen. Dort randalierte ein Jugendlicher. Doch dabei blieb es nicht.

Polizei Berlin Friedrichshain
u00a9 IMAGO/A. Friedrichs

Sicherheit für Berlin: Polizei, Feuerwehr und Co.

Sie sollen in Berlin für Sicherheit sorgen: Polizei, Feuerwehr und Co. Bei der Berliner Polizei sind derzeit über 27.000 Bedienstete beschäftigt. Jeden Tag gehen über den Notruf 110 in der Einsatzleitzentrale 3.700 Anrufe ein. Das sind 1,34 Millionen Anrufe im Jahr.

Immer wieder schlagen Jugendliche über die Stränge. Ganz besonders, wenn Alkohol im Spiel ist, kann das ganze schonmal ziemlich übel enden. So wie in diesem Fall, der sich in der Nacht zu Dienstag (25. Juli) im Berliner Stadtteil Friedrichshain abgespielt hat.

Da wurde die Polizei wegen eines Randalierers zur Landsberger Allee gerufen. Doch die Situation ließ sich nicht so leicht beruhigen. Im Gegenteil: Am Ende musste ein Polizist den Dienst vorzeitig beenden.

Friedrichshain: Randalierer ruft Polizei auf den Plan

Gegen 2.30 Uhr in der Nacht wurde die Berliner Polizei an die Landsberger Allee alarmiert, weil dort eine Person randalieren und an Türen schlagen sollte. Die Polizei traf dort wenig später auf einen augenscheinlich alkoholisierten 16-Jährigen, der sich sofort aggressiv zeigte, und die Beamten beleidigte.


Auch interessant: CSD in Berlin: Beleidigt, Grab geschändet, zusammengeschlagen – Angriffe auf Teilnehmer schockieren die Stadt


Während die Polizisten versuchten, den Sachverhalt zu klären und Personalien aufzunehmen, trat der Jugendliche immer wieder provozierend an die Beamten heran und rannte auch mehrfach auf die Fahrbahn. Die Polizei habe dann, um weitere Störungen zu verhindern, einen Platzverweis erteilt.

Jugendlicher schlägt Polizisten

Anstatt diesem nachzukommen, schlug der 16-Jährige unvermittelt einem Polizisten mit der Faust gegen den Kopf. Bei der darauf folgenden Festnahme leistete der Jugendliche Widerstand, wobei sich der Polizist an der Hand verletzte.



Während der Polizist seinen Dienst abbrechen musste, kam der Jugendliche für die erkennungsdienstlichen Maßnahmen und eine Blutentnahme in Polizeigewahrsam. Wie hoch sein Alkoholpegel war, gab die Polizei nicht bekannt. Nach den Maßnahmen übergab die Polizei den Jugendlichen seinen Eltern.