Veröffentlicht inVerkehr

Flughafen BER: Passagiere müssen aufpassen – werden Flugreisen bald gefährlicher?

Auf Fluggäste kommt eine veränderte Situation zu. Werden sich dadurch die Gefahren in der Luftfahrt vergrößern?

Lanzarote Flughafen, Easyjet-Flugzeug hebt ab

Flughafen BER: Das ist Berlins Chaos-Airport

Die Bauphase des Flughafen Berlin Brandenburg (BER) ist mit dem Wort zäh noch sehr nett beschrieben. Schon in den 1990ern begann die Planungsphase, am 5. September 2006 erfolgte dann der erste Spatenstich in Schönefeld, im Süden Berlins.

Am Berliner Flughafen heben nach dem Lufthansa-Streik endlich wieder im gewohnten Takt Maschinen ab. Gerade auf dem Weg zu weit entfernten Zielen ist das Flugzeug das Verkehrsmittel der Wahl. Doch viele Menschen steigen gar nicht erst in den Flieger – ihnen ist die Reise in tausenden Metern Höhe nicht geheuer.

Vor allem wenn es in der Kabine wackelig wird, vergeht vielen der Spaß am Fliegen. Turbulenzen können eine Maschine ordentlich durchschütteln. Mal sind sie vorhersehbar, mal kommen sie wie aus dem Nichts. Und Experten zufolge werden sie häufiger!

Flughafen BER: Klimawandel ist verantwortlich

Das haben Forscher der britischen Universität Reading jetzt herausgefunden. Das Team konzentrierte sich in seiner Untersuchung auf die unsichtbaren Turbulenzen (clear-air turbulence, CAT), die Flugzeuge unvorbereitet treffen und für Crew und Passagiere gefährlich sein können.

+++ Lufthansa: Mit diesen Tricks sparen Passagiere bares Geld – kaum einer kennt sie +++

Ausgelöst werden CATs durch Verwirbelungen in der Luft, die das Flugzeug aus der Ruhe bringen. Die Forscher zogen Atmosphärendaten aus vier Jahrzehnten heran und stellten fest, dass die Unruhe in der Luft zunimmt. Die Ursache dafür sehen sie im Klimawandel.

Wird die Luftfahrt unsicherer?

Demnach sei die heftigste CAT-Stufe 2020 wesentlich häufiger vorzufinden gewesen als noch 1979. 55 Prozent betrage der Zuwachs der gefährlichen Wirbel, so die Ergebnisse der Studie. Piloten können sich darauf kaum einstellen: Anders als bei Gewitterzellen fliegen sie ohne Warnung hinein.



Ob die Luftfahrt dadurch wirklich unsicherer wird – darauf wollten sich die Wissenschaftler in der Studie nicht festlegen. Klar ist nur, dass die Airlines und ihre Piloten Wege finden müssen, mit der sich ändernden Situation umzugehen.

Markiert: