Veröffentlicht inVerkehr

S-Bahn Berlin: Pendler aufgepasst – Ausfälle auf mehreren zentralen Linien

Bei der S-Bahn Berlin kam es am Freitagmorgen auf mehreren zentralen Strecken zu Ausfällen. Die Verzögerungen zogen sich noch lange.

© IMAGO/Emmanuele Contini

S-Bahn Berlin: Die Lebensadern der Hauptstadt

Ohne sie geht gar nichts: das ist die S-Bahn Berlin und darum ist sie so wichtig.

Die S-Bahn Berlin bringt jeden Tag 1,3 Millionen Passagiere an ihr Ziel. Und das, obwohl längst nicht alles glatt geht. Auf dem rund 340 Kilometer langen Schienennetz kommt es beinahe täglich zu Störungen – so auch am Freitag (9. Februar).

Betroffen waren am Freitagmorgen im Berufsverkehr gleich mehrere zentrale Linien. Schuld waren Probleme an mehreren Zügen.

S-Bahn Berlin: Störungen am Freitag

Die erste Störung bei der S-Bahn Berlin am Freitagmorgen setzt im frühen Berufsverkehr ein. Um 6 Uhr meldete das ÖPNV-Unternehmen auf der Plattform X (ehemals Twitter) eine Reparatur an einem Zug in Tiergarten. Einem Bahnhof auf der viel befahrenen Stammstrecke, die vom Osten der Stadt in den Westen führt.

+++ Wetter in Berlin & Brandenburg: Autofahrer aufgepasst – DAS kommt mit dem Wintereinbruch jetzt auf euch zu +++

Entsprechend kam es auf den zentralen Linien S3, S5, S7 und S9 zu Ausfällen und Verspätungen. Auch die Linie S75 war von den Störungen im Betriebsablauf betroffen. An den Bahnhöfen auf der Stammstrecke mussten viele Fahrgäste länger warten als gewöhnlich.

S-Bahn-Verkehr weiter eingeschränkt

Auch am späten Freitagvormittag waren die Auswirkungen der Störung noch zu spüren. Einige Züge auf der Linie kamen immer noch verzögert. Das dürfte allerdings nicht nur an der Störung am frühen Morgen gelegen haben. Denn die S-Bahn Berlin meldete eine weitere Reparatur am Zug am Bahnhof Grunewald. Das sorgte auf der Strecke für weitere Verzögerungen und vereinzelte Ausfälle.


Mehr News aus Berlin:


Beide Reparaturen wurden nach kurzer Zeit behoben, dürften aber noch bis weit in den Freitag hinein zu spüren sei.