Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin & Brandenburg: Experte warnt nach Sturmnacht – jetzt wird es auf den Straßen gefährlich

Kaum hat sich das Wetter in Berlin & Brandenburg nach dem Sturm etwas beruhigt, ist schon die nächste Gefahr im Anmarsch.

Wetter in Berlin & Brandenburg

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Nachdem das Wetter in Berlin & Brandenburg in der Nacht zu Freitag (23. Februar) ziemlich stürmisch war, wird es jetzt erstmal ein bisschen ruhiger. Das heißt aber nicht, dass nicht schon die nächste Gefahr im Anmarsch ist.

Ein Experte hat jetzt nämlich schon die nächste Hiobsbotschaft für alle, die am Samstagmorgen draußen unterwegs sind.

Wetter in Berlin & Brandenburg am Freitag

Bevor wir einen Blick auf das Wetter in Berlin & Brandenburg am Wochenende werfen, schauen wir aber erst einmal auf den Freitag (23. Februar). Der wird nicht mehr ganz so mild, wie die vergangenen Tage. Grund dafür sind kühlere Luftmassen, die zu uns nach Deutschland strömen, wie Meteorologe Dominik Jung von wetter.net erklärt.

Die Höchsttemperaturen erreichen 10 bis 12 Grad und es bleibt trocken. „Die Sonne macht sich insgesamt rar“, enttäuscht Wetter-Experte Jung aber alle Sonnenanbeter. Im Laufe des Tages lockern die Wolken auf und hier und da sind heitere Abschnitte dabei.

Diese Gefahr droht in der Nacht zu Samstag und Sonntag

In der Nacht zu Samstag (24. Februar) kühlt das Wetter in Berlin & Brandenburg auf plus 2 bis minus 1 Grad ab. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor örtlich leichtem Frost. In Bodennähe käme dieser verbreitet vor. Auf den Straßen gilt also Vorsicht!

Das Wochenende startet daher zunächst frisch und stellenweise glatt. Der Samstag wird dann aber ein relativ ruhiger Tag, wie Dominik Jung vorhersagt. Im Tagesverlauf erreichen die Temperaturen 9 bis 12 Grad. Dabei wechseln sich Sonne und Wolken ab, es bleibt überwiegend trocken.


Mehr zum Thema:


Auch in der Nacht zu Sonntag (25. Februar) muss wieder mit Frost in Bodennähe gerechnet werden. Die Temperaturen sinken auf bis zu minus 5 Grad.