Veröffentlicht inWetter

Wetter in Berlin: Plötzliche Wende – der Dezember kippt

Der Dezember wird immer wieder von einer Frage bestimmt: Wie wird das Wetter in Berlin zu Weihnachten? Neue Prognosen sind nun da.

© IMAGO/Future Image

Das ist die Berliner Kältehilfe

Gerade im Winter sind Obdachlose durch die eisige Kälte besonders gefährdet. Die Berliner Kältehilfe ist für Betroffene da, um sie vor Schlimmerem zu bewahren.

Eigentlich waren sich die Modelle einig: Das Wetter in Berlin sollte nicht lange so winterlich bleiben. Nach gut zehn Tagen mit Schnee und Eis sollte sich die Wetterlage in Berlin und Brandenburg ändern, die Temperaturen sollten steigen.

Doch die große Schmelze könnte zumindest in der ersten vollständigen Dezemberwoche ausbleiben. Das Winterwetter in Berlin geht in die Verlängerung – und die könnte sogar bis Weihnachten anhalten.

Wetter in Berlin: Zu früh für Weihnachtsprognose, aber…

Zwar stellt Diplom-Meteorologe Dominik Jung bei „Wetter.net“ klar, dass es für seriöse Weihnachtsprognosen noch viel zu früh sei. Doch einige Prognosen nähren zumindest die Hoffnung. Denn bei den Prognosen hat sich eine plötzliche Wende eingestellt. Hatten die trotz aktuellen Schneefällen noch einen zu warmen Dezember vorhergesagt, zeigen die Modelle nun einen vergleichsweise normalen, vielleicht sogar zu kalten Monat. Der Dezember kippt also!

+++ Miete in Berlin: Darauf musst du bei der Heizkostenabrechnung genau schauen +++

Besonders spannend: Auch für den Zeitraum bis zum 25. Dezember soll es in Deutschland nicht zu warm werden. Vor allem im Osten des Landes – und damit in Berlin – könnte es sogar kälter werden als im neuen Klimamittel. Das könne die Chancen auf weiße Weihnachten auch in niedrigen lagen erhöhen, erklärte Jung. Genaue Aussagen könne man aber erst fünf bis zehn Tage vorher treffen.

Advent in Berlin „bilderbuchmäßig“

Der erste Adventssonntag sei in jedem Fall „bilderbuchmäßig“. Der an den Tagen zuvor gefallene Schnee bleibt in Berlin liegen. Bei Sonnenschein und Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt lässt es sich gut durch die Stadt spazieren. Am Montag ziehen dann aber wieder Wolken auf. Aus dem Westen rollt Schnee heran, der ab dem Abend auch Brandenburg und Berlin treffen soll.


Mehr News aus Berlin:


Das sorgt zum Dienstag dann wieder für Glatte Straßen, Fuß- und Radwege. Denn mit dem Schneefall und Temperaturen, die zwischen -1 und +1 Grad liegen, besteht große Gefahr vor überfrierender Nässe.