Veröffentlicht inSport in Berlin

Alba Berlin gewinnt nach katastrophalem Start gegen Rasta Vechta

Zunächst sah es nicht nach einem Sieg aus, doch Alba Berlin wendete das Blatt am Sonntag und gewann gegen Rasta Vechta.

© IMAGO/Jan Huebner

Spiel Highlights zu ALBA BERLIN - RASTA Vechta (2)

Alba Berlin gewinnt gegen Rasta Vechta mit 98:80 (54:44).

Alba Berlin hat einen wichtigen Heimsieg in der Basketball-Bundesliga geholt. Am Sonntag siegten die Berliner vor 6818 in der Max-Schmeling-Halle gegen den bis dahin ungeschlagenen Aufsteiger Rasta Vechta mit 98:80 (54:44).

Die Hauptstädter haben damit drei Siege und eine Niederlage auf dem Konto. Beste Berliner Werfer waren Matteo Spagnolo mit 18 und Tim Schneider mit 15 Punkten.

Alba Berlin: Sieg trotz Pause von Matt Thomas

Alba-Trainer Israel Gonzalez gab dem zuletzt so konstant agierenden Matt Thomas eine Pause. Und ohne ihn erwischte sein Team einen katastrophalen Start. Die Berliner verwarfen fast alles und waren defensiv kaum anwesend. Nach sieben Minuten lagen die Gastgeber schon 6:23 zurück.

Doch anschließend kämpften sich die Hauptstädter zurück und starteten eine Aufholjagd. Plötzlich stimmten der Einsatz und die Körpersprache – besonders in der Defensive. Zu Beginn des zweiten Viertels brachte Schneider mit einem Drei-Punkte-Wurf sein Team wieder in Führung (31:29). Und die konnten sie bis zur Pause weiter ausbauen.

Rasta Vechta holt nicht mehr auf

Nach dem Seitenwechsel konnten sich die Berliner weiter absetzen. Sie ließen zwar auch offensiv einiges liegen, aber standen defensiv sehr gut, so gelang Vechta kaum noch etwas. 


Mehr News aus Berlin


Alba zog bis auf 68:49 davon und rettete den Sieg über die Zeit.