Veröffentlicht inAktuelles

Grippe- und Corona-Saison in Berlin: DIESE Menschen sollen sich jetzt unbedingt impfen lassen

Die Corona-Saison ist auf dem Vormarsch und viele Berliner sind noch nicht geimpft. Jetzt wendet sich die Senatorin für Gesundheit an alle.

Berlin

Berlin: Das ist Deutschlands Hauptstadt

Berlin ist nicht nur Deutschlands Hauptstadt, sondern auch die größte Stadt der Bundesrepublik. Im Jahr 2022 wohnten 3,75 Millionen Menschen hier. Die Tendenz ist steigend. Zudem kamen im gleichen Jahr rund 10 Millionen Gäste für insgesamt 26,5 Millionen Übernachtungen in die Hauptstadt.

Die kalte Jahreszeit lässt dieses Jahr auf sich warten, doch die Corona-Saison hat trotzdem bereits gewonnen. Immer mehr Berliner stecken sich mit der gefährlichen Infektionskrankheit an. Doch nicht nur Covid birgt eine große Gefahr für die Gesundheit, die Grippe und weitere Atemwegserkrankungen sind ebenfalls auf dem Vormarsch.

Aus diesem Grund hat Dr. Ina Czyborra, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege, eine allgemeine Warnung für Berlin ausgesprochen. Vor allem eine Gruppe sollte sich jetzt unbedingt impfen lassen, bevor es zu spät ist.

Berlin: DIESE Menschen müssen sich jetzt impfen lassen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt mehreren Gruppen eine Impf-Auffrischimpfung zum Schutz vor COVID-19: Menschen ab 60 Jahren, Kinder ab 6 Monaten mit Grunderkrankungen, Personen im Medizin- oder Pflegebereich und Kontaktpersonen von Menschen, die nicht geimpft werden können.

+++Tigermücken-Plage eskaliert in Deutschland – so gefährlich ist sie – Berlin-live.de+++

Vor allem bei älteren Menschen, mit Vorerkrankungen des Atemwegs, oder Herzkreislaufsystems kann es bei einer Infektion mit dem Coronavirus zu schweren Verläufen kommen, die oftmals tödlich enden können.

Das sagt die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege

Dr. Ina Czyborra bittet deswegen vor allem die genannten Gruppen sich impfen zu lassen: „Eine Impfung schützt Sie und Ihre Angehörigen vor schweren Krankheitsverläufen. Sie können damit auch eine Überlastung des Gesundheitswesens verhindern. Nutzen Sie außerdem die Gelegenheit, Ihren Impfschutz auf Aktualität und Vollständigkeit überprüfen zu lassen. “

Ebenso empfiehlt die STIKO beim Robert-Koch-Institut (RKI) die jährliche Influenzaimpfung für folgende Menschen:


Mehr News aus Berlin:


  • Menschen ab einem Alter von 60 Jahren
  • Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens
  • Schwangere ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung schon im ersten Drittel
  • Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden könnten
  • Personen mit erhöhtem berufsbedingten Infektionsrisiko (z.B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr)

Diesen Impfungen sind sogenannte Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung und deswegen für Versicherte kostenlos. Um Zeit zu sparen, kann man sich gleichzeitig gegen Influenza und Covid impfen lassen.