Veröffentlicht inBrennpunkt

Berlin: Horror-Zugfahrt – junge Frau von Mann sexuell belästigt

Auf dem Weg nach Berlin erlebte eine Reisende eine Horror-Zugfahrt. Ein Mann kam ihr mehrmals nahe. Eine Mitreisende griff ein!

Ein Zug fährt nach Berlin.

So hart ist der Job bei DB-Sicherheit

Bahn-Mitarbeiter werden während der Arbeit immer häufiger angegangen.

Nimmt man einen Zug von oder nach Berlin will man eigentlich nur eines: sicher und im besten Falle pünktlich ankommen. Sexuelle Belästigung oder gar Übergriffe auf Frauen sollten nirgendwo vorkommen, auch nicht auf einer Zugfahrt.

Leider passiert jedoch genau das immer wieder. Auch am vergangenen Samstag, dem 13. Januar musste eine Frau auf dem Weg nach Berlin so etwas erleben!

Berlin: Frau auf dem Weg in die Hauptstadt sexuell belästigt

Der Eurocity 54 der Deutschen Bahn war von Polen kommend zum Berliner Hauptbahnhof unterwegs. Gegen 10.50 Uhr kam es zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin-Ostbahnhof jedoch zu einem Vorfall, zu dem die Bundespolizei ausrücken musste.

Ein Mann soll eine 22-jährige Frau sexuell belästigt und versucht haben, sie auf den Mund zu küssen. Eine Mitreisende schaute nicht weg und verhinderte den Übergriff sogar, indem sie sofort eingriff und den Mann vom Opfer wegstieß. Nur wenige Minuten später soll der aus Polen stammende Mann die Frau erneut belästigt und versucht haben, sie an der Taille zu berühren. Die Mitreisende griff daraufhin erneut ein und verhinderte einen weiteren Übergriff.


Mehr News aus Berlin:


Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den Angreifer beim nächsten Halt des Zuges am Bahnhof Berlin-Ostbahnhof fest. Sie ermittelt nun wegen sexueller Belästigung gegen den Mann. Der Wohnungslose kam nach den Polizei-Maßnahmen wieder frei.