Veröffentlicht inBrennpunkt

U-Bahn Berlin: Raub am Bahnhof Gesundbrunnen – Verdächtige nach Fahndung identifiziert

Immer wieder kommt es an den Berliner Bahnhöfen von U- und S-Bahn zu Gewaltdelikten. Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe.

© IMAGO/A. Friedrichs

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Immer wieder kommt es in Berlin zu Auseinandersetzungen im öffentlichen Raum. Sei es in der Straßenbahn, dem Bus oder an den sogenannten Brennpunkten der Hauptstadt. Erst Anfang Februar kam es zu einem Vorfall, bei dem sogar Einsatzkräfte angegriffen wurden.

In einem aktuellen Fall bat die Polizei Berlin um Mithilfe. Gesucht wurde ein Räuber-Trio. Nun wurden alle Verdächtigen identifiziert.

U-Bahn Berlin: Trio verfolgt Mann und raubt ihn aus

Am 30. Juni 2023 soll sich ein 32-Jähriger gegen 4.30 Uhr am U-Bahnhof Gesundbrunnen aufgehalten haben, als er unvermittelt von drei bislang unbekannten Tatverdächtigen angegriffen wurde. Das Trio soll den Mann erst homophob beleidigt haben, bevor es handgreiflich wurde.

Als der Geschädigte die Flucht ergreifen wollte, stürzte er zu Boden. Die drei Angreifer hatten ihn verfolgt und traten daraufhin mehrfach auf den hilflosen Mann ein. Anschließend sollen sie auch noch seine Tasche geklaut und sich aus dem Staub gemacht haben.


Mehr News aus der Hauptstadt:


Die Polizei suchte mit Bilder einer Überwachungskamera nach den Verdächtigen. Diese Ermittlungsmethode zeigte nun einen Erfolg. Drei Verdächtige im Alter von 18, 21 und 24 Jahren konnten identifiziert werden.