Veröffentlicht inAktuelles

Berlin: Klimakleber machen Urlaub – endlich wieder freie Straßen

Kurze Verschnaufpause bei den Klimaklebern! Die Aktivisten machen ab sofort Sommerferien. Autofahrer in Berlin haben freie Fahrt.

u00a9 IMAGO/aal.photo

BVG: Mit den Berliner Öffis durch den Großstadt-Dschungel

Egal ob mit U-Bahn, Bus oder Tram – die Berliner Verkehrsbetriebe bringen jährlich über 700 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel.Dafür muss man ganz schön gut vernetzt sein.

Aufatmen bei Autofahrern in Berlin und dem gesamten Land! Die Klimakleber machen Urlaub – bedeutet: Die Straßen bleiben frei, der Kleber bleibt im Bastelschrank.

Sie haben schon einigen Pendlern Nerven gekostet – doch damit ist jetzt vorerst Schluss. Zumindest für einen bestimmten Zeitraum. Die Klimakleber der „Letzten Generation“ machen Sommerferien. In dieser Zeit soll es keine Proteste geben.

Auch Presseteam gönnt sich Auszeit

Wie die „Bild“ berichtet, wollen die Aktivisten die Zeit vom 15. Juli bis 5. August zum „Zusammenwachsen und Ruhen“ nutzen, dürfen Urlaub machen. Davon betroffen sind die regionalen Gruppen und das Kernteam. Auch das Presseteam hält die Füße beziehungsweise Hände still. Es soll nicht ans Telefon gegangen und getwittert werden.

+++Berlin: Ausweispflicht im Freibad – doch Gewaltexzesse hören noch nicht auf+++

Protest-Trainings und Vorträge an Unis sollen hingegen aber weiterhin stattfinden. Eins der Gebote für die Urlauber lautet: „Ich akzeptiere, dass in der Zeit Dinge liegen bleiben, wir scheinbar Potenzial verlieren. Das ist gut, weil es einem höheren Ziel dient: dem Wendepunkt danach.“


Mehr Themen und News:


Berlin ab September wieder Ziel der Klimakleber

Und von diesem „Wendepunkt“ betroffen ist auch Berlin: Dort planen die Aktivisten eine große Protestwelle – allerdings erst ab dem 13. September. Wie die „Bild“ schreibt, sollen dafür auch schon die Vorbereitungen laufen. Autofahrer in Berlin brauchen nach der kurzen Ruhe also schon bald wieder Nerven aus Stahl.